Füssen:

Angebranntes Essen löst Rauchmelder aus - Feuerwehr öffnet zugesperrte Wohnungstür

Auf dem Herd vergessenes Essen führt mmer wieder zu Feuerwehreinsäetzen. Zuletzt in Füssen.

Auf dem Herd vergessenes Essen führt mmer wieder zu Feuerwehreinsäetzen. Zuletzt in Füssen.

Bild: Charly Höpfl (Archivfoto)

Auf dem Herd vergessenes Essen führt mmer wieder zu Feuerwehreinsäetzen. Zuletzt in Füssen.

Bild: Charly Höpfl (Archivfoto)

Eine Frau vergisst ihr Essen auf dem erhitzten Herd. Als sie das Haus verlässt, löst der Rauchmelder Alarm aus.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
13.11.2021 | Stand: 12:31 Uhr

Am Freitagabend (12. November) teilte ein Bewohner eines Mehrparteienhauses der integrierten Leitstelle mit, dass ein Rauchmelder in der Wohnung des Hauses auslöste. Da die betroffene Wohnung zugesperrt war und auf Rufen und Klingeln niemand öffnete, wurde die Wohnungstüre durch die Feuerwehr geöffnet.

Der Atemschutz drang in die verrauchte Wohnung ein und stellte fest, dass die 49-Jährige-Bewohnerin vor dem Verlassen der Wohnung vergaß, den Topf und die Herdplatte auszuschalten. Glücklicherweise fing das Essen in der Dachgeschosswohnung nicht an zu brennen. Die Feuerwehr bekämpfte die Ursache und lüftete die Wohnung. Die 49-Jährige Frau, die während des Einsatzes auftauchte muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Lesen SIe auch:

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Benningen - Ermittlungen zur Brandursache dauern an