Corona-Regeln missachtet

Anzeigen wegen Corona-Verstößen: Polizei löst Feier in Lechbruck auf und stoppt Autotour in Füssen

Im Ostallgäu hat die Polizei mehrere Menschen dabei ertappt, wie sie gegen die geltenden Corona-Auflagen verstießen.

Im Ostallgäu hat die Polizei mehrere Menschen dabei ertappt, wie sie gegen die geltenden Corona-Auflagen verstießen.

Bild: Silas Stein, dpa (Symbolbild)

Im Ostallgäu hat die Polizei mehrere Menschen dabei ertappt, wie sie gegen die geltenden Corona-Auflagen verstießen.

Bild: Silas Stein, dpa (Symbolbild)

Eine Feier in Lechbruck und mehrere Männer in einem Auto in Füssen: Die Polizei ertappte Erwachsene, die sich nicht an die Corona-Auflagen hielten.
02.12.2020 | Stand: 13:34 Uhr

In Lechbruck (Ostallgäu) ist die Polizei am Dienstagnachmittag über eine Ruhestörung und Besucher in einem Mehrfamilienhaus informiert worden. Als die Beamten laut Polizei dort eintrafen, stellten sie fest, dass sich drei Erwachsene aus verschiedenen Haushalten sowie deren Kinder in der Wohnung aufhielten.

Die anwesenden Eltern müssen nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen rechnen.

Drei Männer aus verschiedenen Haushalten gemeinsam im Auto unterwegs

Außerdem kontrollierten Polizeibeamte in Füssen einen 41-jährigen Autofahrer, bei dem sich zwei weitere Menschen im Wagen befanden. Sowohl der 24-jährige als auch der 30-jährige Mitfahrer leben jedoch in unterschiedlichen Haushalten.

Die drei Männer erwartet nun ebenfalls eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Lesen Sie auch: Wieder Corona-Partys im Ostallgäu: Einmal zehn, einmal zwölf junge Allgäuer feiern - bis die Polizei kommt.