Zoff in Roßhaupten

Autokauf eskaliert: 20-Jähriger und Werkstattleiter gehen aufeinander los

Nicht immer klappt ein Autokauf reibungslos. In Roßhaupten ist ein Verkauf jetzt eskaliert (Symbolbild).

Nicht immer klappt ein Autokauf reibungslos. In Roßhaupten ist ein Verkauf jetzt eskaliert (Symbolbild).

Bild: Jens Schierenbeck/dpa

Nicht immer klappt ein Autokauf reibungslos. In Roßhaupten ist ein Verkauf jetzt eskaliert (Symbolbild).

Bild: Jens Schierenbeck/dpa

Skurriler Autokauf in Roßhaupten: Ein Werkstattleiter und ein Käufer gerieten sich in die Wolle - am Ende wechselte das Fahrzeug aber doch den Besitzer.
01.05.2021 | Stand: 14:30 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag kam es in Roßhaupten bei einem Autokauf zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Ein 20-Jähriger hatte ein Fahrzeug erworben und sich deshalb zuvor persönlich mit dem Eigentümer in Verbindung gesetzt.

Doch der vor Ort anwesende Werkstattleiter (60), der laut Polizei die eigentliche Aufsicht über das Fahrzeug hatte, wollte den Kauf nicht akzeptieren und verwies den Neubesitzer vom Grundstück. In der Folge entwickelte sich ein heftiger Streit, Käufer und Werkstattleiter gingen verbal und köperlich aufeinander los. Da der Kauf rechtmäßig war, konnte der Neubesitzer den Wagen später doch noch abholen. Dem Werkstattleiter blüht nun eine Anzeige wegen Körperverletzung und Bedrohung.

Lesen Sie auch: In der Freinacht wurde ein Gebäude in der Alten Weberei Kaufbeuren mit Eiern beworfen. Darin befindet sich unter anderem das Impfzentrum der Stadt.