Absolut! Musical!

Bei „Hindenburg“ stimmt Komponist Siegel in Füssen mit ein

Konsti Kalogeropoulos (links), Maria Meßner und Chris Murray haben das popmusikalische Event am Nachmittag glänzend gestaltet und genießen auf dem Podium die Reaktion des begeisterten Publikums.

Konsti Kalogeropoulos (links), Maria Meßner und Chris Murray haben das popmusikalische Event am Nachmittag glänzend gestaltet und genießen auf dem Podium die Reaktion des begeisterten Publikums.

Bild: Werner Hacker

Konsti Kalogeropoulos (links), Maria Meßner und Chris Murray haben das popmusikalische Event am Nachmittag glänzend gestaltet und genießen auf dem Podium die Reaktion des begeisterten Publikums.

Bild: Werner Hacker

Illustre und begeisterte Gäste bei „Konsti“ Kalogeropoulos, Maria Meßner und Chris Murray im Panoramasaal des Festspielhauses Neuschwanstein in Füssen.
29.03.2022 | Stand: 12:00 Uhr

Dr. Konstantinos Kalogeropoulos verkleinert seine Persönlichkeit als Wissenschaftler und Musiker keineswegs, wenn er sich als Konsti ansprechen lässt. Der lockere Kontakt zum Publikum ist ihm wichtig und gelingt einmal mehr beim Cross-Over-Projekt im Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen, in das er zwei Musicalstars eingebunden hat: Maria Meßner und Chris Murray.

Lob aus berufenem Mund

Unter den 100 Zuhörern im Panoramasaal, die im Konzert mit Jubel für berührende Einzelauftritte nicht sparten und danach Beifall im Stehen spendeten, waren Laura und Ralph Siegel als Ehrengäste. „Du spielst toll“, bekam Konsti von dem großen Komponisten zu hören, als sich Besucher und Künstler zum Menü – wahlweise mit oder ohne Fleisch und immer schon bezahlt mit dem Ticketkauf – an die Tische im Restaurant gesetzt hatten. Konsti und Siegel, der mit „Zeppelin – das Musical“ ab Mitte Mai hier wieder gefeiert werden darf – saßen sich erneut gegenüber. Schon zuvor im Live-Konzert gab es diese Brücke.

Konsti – fast ganz in weiß – startete das zweigeteilte Programm am Flügel mit Songs aus „Zeppelin“. Der, wie man ihn kennenlernte, dunkle Anzüge tragende Siegel, der mit seiner Laura in der ersten Reihe saß, machte während des Live-Piano-Spiels die Handbewegungen in der Luft, die solch ein von ihm wunderbar komponiertes Stück per Tastendruck erklingen lassen. Siegel sang dabei die Refrains: „Die Hindenburg, die Hindenburg …“

Liebeslieder stimmgewaltig vorgetragen

Doch die eigentlichen Auftritte mit Gesangskunst überließ er selbstverständlich den Musicalstars Maria Meßner und Chris Murray, die nach den Instrumentalblöcken ebenfalls vom Podest aus die große Zuhörerschar unterhielten. Stimmgewaltig und künstlerisch vielseitig interpretierten sie eine Auswahl von Hits. Ganz besonders vertreten in Konstis Programm von „Absolute! Musical and Pop!“: Eine Auswahl von Liebesliedern in deutscher und englischer Sprache.

Konsti bringt Menschen zusammen

Konsti, der das Duett „A Million Dreams“ (aus dem Film: „The Greatest Entertainer“) am Konzertschluss begleitete, bringt Menschen zusammen. Ein weiterer Beweis: In der ersten Reihe saß eine weibliche Clique. Die Musicalfans, aus unterschiedlichen Regionen nach Füssen angereist, hatten in Facebook zusammengefunden. Als aus Gesundheitsschutzgründen wegen der Corona-Pandemie Auftritte nicht möglich waren, hatte Konsti die Idee, an Sonntagabenden für Musikfreunde Konzerte im Netz zu geben. Das kam gut an und hat den Füssener Konzertbesucherinnen, wie sie in der Pause erzählten, das Leben leichter gemacht.

Lesen Sie auch
##alternative##
Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen

Der „Zeppelin“ fliegt famos: So erfolgreich ist das Musical von Ralph Siegel