Unfall an der Alpspitze in Nesselwang

Betriebsunfall in Nesselwang - Erdmassen verschütten Arbeiter

Betriebsunfall an der Alpspitze in Nesselwang: Bei Arbeiten an der Beschneiungsanlage gab am Dienstag eine Erdwand nach und verschüttete einen 60-jährigen Mann.

Betriebsunfall an der Alpspitze in Nesselwang: Bei Arbeiten an der Beschneiungsanlage gab am Dienstag eine Erdwand nach und verschüttete einen 60-jährigen Mann.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Betriebsunfall an der Alpspitze in Nesselwang: Bei Arbeiten an der Beschneiungsanlage gab am Dienstag eine Erdwand nach und verschüttete einen 60-jährigen Mann.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Bei Arbeiten an der Beschneiungsanlage an der Alpspitze löste sich eine Erdwand und verschüttete einen 60-Jährigen. Er verletzte sich an der Hüfte.
28.04.2021 | Stand: 13:35 Uhr

Bei einem Betriebsunfall an der Alpspitze in Nesselwang ist am Dienstag ein 60-Jähriger verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, arbeiteten drei Männer am Vormittag an den Rohrleitungen der Beschneiungsanlage der Alpspitze.

Betriebsunfall in Nesselwang: Erdwand löst sich und verschüttet Arbeiter

Die Arbeiter hoben laut Polizei gerade einen Graben aus, als eine Erdwand nachgab und in den Graben rutschte. Ein Arbeiter brachte sich noch rechtzeitig vor den Erdmassen in Sicherheit. Der 60-Jährige wurde jedoch bis zur Hüfte mit Erde verschüttet.

Seine beiden Kollegen gruben ihn schnell aus. Bei dem Unfall zog sich der Mann Verletzungen an der Hüfte zu. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Lesen Sie auch: "Warum dürfen die das?" - Oberallgäuer beschweren sich über Verstöße gegen Corona-Regeln