Router und Telefon explodieren

Blitz schlägt in Haus bei Seeg ein: Frau kommt mit Knalltrauma in Klinik

Die Überspannung durch den Blitzschlag war vermutlich so stark, dass der Internetrouter und das Telefon zerstört wurden.

Bild: René Buchka

Die Überspannung durch den Blitzschlag war vermutlich so stark, dass der Internetrouter und das Telefon zerstört wurden.

Bild: René Buchka

Weil ein Blitz in die Fernsehantenne einschlägt, explodieren im Haus das Telefon und der Internetrouter. Das zweijährige Kind der Bewohnerin ist wohlauf.

29.07.2020 | Stand: 06:47 Uhr

Ein Blitz ist am Dienstagabend in ein Haus in Seeg eingeschlagen, sodass im Inneren des Gebäudes das Telefon und der Internetrouter in alle Einzelteile zerlegt wurden. Der Blitz schlug laut Seeger Feuerwehrkommandant Peter Rietzler vermutlich in die Fernsehantenne.

>> Mehrere Verletzte und Feuerwehreinsätze bei Unwetter in Bayern << 

Durch die Überspannung seien dann wohl die Geräte explodiert. Ein offenes Feuer habe es aber nicht gegeben. 

Bewohnerin mit Knalltrauma im Krankenhaus

In dem Haus befanden sich Rietzler zufolge zu diesem Zeitpunkt eine 23-jährige Frau und deren zweijähriges Kind. Die Frau kam mit einem Knalltrauma ins Krankenhaus. Das Kind ist wohlauf, sagte die Mutter der 23-Jährigen. 25 Ehrenamtliche der Feuerwehr Seeg rückten aus. Zudem waren der Rettungsdienst, die Polizei sowie der First Responder vor Ort.