Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Füssen ist bunt

Bündnis "Füssen ist bunt": Nicht nur Demos, auch Vorträge

Nicht nur mir Kundgebungen, sondern auch mit Vorträgen will sich das Bündnis §Füssen ist bunt“ an die Bürgerinnen und Bürger wenden.

Nicht nur mir Kundgebungen, sondern auch mit Vorträgen will sich das Bündnis §Füssen ist bunt“ an die Bürgerinnen und Bürger wenden.

Bild: Alexander Berndt (Archiv)

Nicht nur mir Kundgebungen, sondern auch mit Vorträgen will sich das Bündnis §Füssen ist bunt“ an die Bürgerinnen und Bürger wenden.

Bild: Alexander Berndt (Archiv)

Welche Veranstaltungen das Bündnis Für Demokratie und Solidarität künftig plant. Warum ein AfD-Kreisrat nicht zum Treffen zugelassen wird.
##alternative##
Von Heinz Sturm
15.05.2022 | Stand: 05:45 Uhr

Die Weichen für die weitere Zukunft hat das Bündnis „Füssen ist bunt“ bei einer offenen Versammlung stellen wollen. Dazu waren alle Interessierten eingeladen, die sich mit den Werten von „Füssen ist bunt“ identifizieren können. Über diesen Passus war AfD-Kreisrat Wladimir Salewski wohl nicht informiert, als er in Begleitung zweier Herren erschien. Das Trio wurde wieder hinaus komplementiert. Bei der folgenden Versammlung sprachen sich die Teilnehmenden dafür aus, künftig nicht nur Kundgebungen und Demonstrationen auf die Beine stellen zu wollen. Vielmehr sind Vorträge zu gesellschaftspolitischen Themen geplant.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.