Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bildhauersymposium

Burgenwelt Ehrenberg: Aktuelle Kunst in alter Kulturstätte

Bildhauer2

„Jeder hat einen Vogel“ zeigen Emil Koch und Kilian Schindlbeck mit ihren zwei überdimensionalen Vogeltränken. Holzfiguren aus einem Materialmix aus Fichte, Lärche, Stein und Kupfer. Die beiden Schüler der Schnitzschule Elbigenalp haben beim Bildhauersymposium viel dazu gelernt.

Bild: Martina Gast

„Jeder hat einen Vogel“ zeigen Emil Koch und Kilian Schindlbeck mit ihren zwei überdimensionalen Vogeltränken. Holzfiguren aus einem Materialmix aus Fichte, Lärche, Stein und Kupfer. Die beiden Schüler der Schnitzschule Elbigenalp haben beim Bildhauersymposium viel dazu gelernt.

Bild: Martina Gast

Eine Wochen lang konnten Interessierte Künstlern über die Schulter blicken. Die Ergebnisse wurden nun vorgestellt und können auf Dauer besichtigt werden.
14.10.2021 | Stand: 15:45 Uhr

Fünf großartige und großformatige Werke sind bei einem Bildhauer-Symposium in der Burgenwelt Ehrenberg in Reutte entstanden, bei dem man eine Woche lang Künstlern bei ihrem kreativen Schaffen über die Schulter sehen konnte. Die Obfrau der Außerferner Kulturinitiative Huanza, Veronika Kunz-Radolf, stellte die Künstler und ihre Werke bei der Finissage im Rahmen der Nacht der Museen Außerfern-Allgäu vor. Da es von Seiten der Veranstalter keine Themen- oder Materialvorgaben gegeben hatte, konnte sich jeder Künstler vor Ort inspirieren lassen. Dabei zeichnet sich eine Quintessenz ab, ein roter Faden: Der Mensch in all seinen gefühlvollen Facetten.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar