Demonstrationen in Füssen

Corona-Demonstrationen in Füssen verlaufen friedlich: "Spaziergänger" treffen auf Bündnis "Füssen ist bunt"

Corona-Demonstrationen in Füssen: Links sind die sogenannten "Spaziergänger" - also die Gegner der Corona-Maßnahmen - zu sehen. Rechts steht das Bündnis "Füssen ist bunt", um gegen die "Spaziergänger" zu demonstrieren.

Corona-Demonstrationen in Füssen: Links sind die sogenannten "Spaziergänger" - also die Gegner der Corona-Maßnahmen - zu sehen. Rechts steht das Bündnis "Füssen ist bunt", um gegen die "Spaziergänger" zu demonstrieren.

Bild: Felix Futschik

Corona-Demonstrationen in Füssen: Links sind die sogenannten "Spaziergänger" - also die Gegner der Corona-Maßnahmen - zu sehen. Rechts steht das Bündnis "Füssen ist bunt", um gegen die "Spaziergänger" zu demonstrieren.

Bild: Felix Futschik

In Füssen fanden am Sonntag zwei Demonstrationen statt: Gegner der Corona-Maßnahmen trafen auf das Bündnis "Füssen ist bunt". Laut Polizei blieb es friedlich.
13.02.2022 | Stand: 14:46 Uhr

Friedlich verlaufen sind zwei Demonstrationen am Sonntag in Füssen. AfD-Kreisrat Wladimir Salewski hatte dort zu einem friedlichen sogenannten "Spaziergang" eingeladen. Diesem Aufruf waren laut Polizei 95 Personen gefolgt.

Festpltaz in Füssen: Startpunkt der "Spaziergänger"

Sie marschierten am Mittag vom Füssener Festplatz aus in die Stadt, durch die Reichenstraße, über Brotmarkt und Lechhalde zurück zum Festplatz. In der Reichenstraße warteten 70 Anhänger des Bündnisses Füssen ist Bund – unter anderem waren Vertreter der SPD und der Grünen vor Ort –, um ein Zeichen gegen die „Spaziergänge“ von Gegnern der Corona-Maßnahmen zu setzen.

Laut Polizei verliefen die Demos in Füssen friedlich

Das Aufeinandertreffen der beiden Gruppen verlief friedlich und ruhig. Zu Zwischenfällen kam es nach Angaben der Polizei nicht. Die Teilnehmerzahlen sind auf beiden Seiten ähnlich wie Ende Januar.