Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Einzelhandel, Außengastronomie und Tourismus

Corona-Lockerungen in Füssen und im Ostallgäu: Die Lechstadt lebt wieder auf

Fussgaengerzone

Für die Außengastronomie ist kein negativer Corona-Test und keine Terminbuchung mehr nötig. In der Füssener Innenstadt ist wieder was los.

Bild: Sophia Ungerland

Für die Außengastronomie ist kein negativer Corona-Test und keine Terminbuchung mehr nötig. In der Füssener Innenstadt ist wieder was los.

Bild: Sophia Ungerland

Einheimische wie Touristen freuen sich über die Lockerungen der Corona-Regeln für Einzelhandel und Außengastronomie. Nur für die Hotels ändert sich wenig.
01.06.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Es ist wieder Leben eingekehrt in der Füssener Innenstadt. Menschen schlendern mit Einkaufstüten durch die Straßen, schlecken Eiscreme in der Sonne oder machen sich gerade auf den Weg zu einer Fahrradtour. Mit den neuen Corona-Regeln, die gestern in Kraft getreten sind, rückt das öffentliche Leben wieder ein Stück Richtung Normalität. Weil die Inzidenz fünf Tage lang unter 50 lag, entfällt nun in vielen Bereichen das Vorlegen eines negativen Corona-Tests. Darüber freuen sich Einheimische und Touristen. Nur in den Hotels hat sich mit den neuen Regeln nicht viel geändert. Übernachtungsgäste müssen weiterhin bei Anreise sowie alle 48 Stunden einen negativen Test vorweisen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat