Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tradition

Der Osterspaziergang lockt auch in Coronazeiten im Ostallgäu

Bunte Eier, in der Natur versteckt, bereichern einen Osterspaziergang.

Bunte Eier, in der Natur versteckt, bereichern einen Osterspaziergang.

Bild: Erwin Kargus

Bunte Eier, in der Natur versteckt, bereichern einen Osterspaziergang.

Bild: Erwin Kargus

Ihren Ursprung hat die Wanderung in der Schilderung der Bibel über eine Begegnung mit dem Auferstandenen. Tipps für Familien und das Spiel "Eierrollen".
##alternative##
Von Erwin Kargus
03.04.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Wegen Corona müssen die Ostallgäuer auf vieles verzichten, was sie sich für Ostern vornahmen und worauf sie sich freuten. Doch die schöne Allgäuer Heimat mit ihren Bicheln, Bergen und Seen im Königswinkel ist ihnen zum Glück geblieben. Und damit beispielsweise die Möglichkeit, den alten Brauch des „Osterspaziergangs“ zu pflegen. Was hat es damit auf sich?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat