Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gemeinderat Seeg

Ein Moorboden, der geschützt werden soll

SE SE GR Nesselwanger Straße

Die Planung für das Sondergebiet „An der Nesselwanger Straße“ sieht dort auch künftig neben einem öffentlichen Parkplatz einen Holzlagerplatz vor.

Bild: Anton Reichart

Die Planung für das Sondergebiet „An der Nesselwanger Straße“ sieht dort auch künftig neben einem öffentlichen Parkplatz einen Holzlagerplatz vor.

Bild: Anton Reichart

Unter dem künftigen Sondergebiet an der Nesselwanger Straße in Seeg muss ein Torfvorkommen erhalten bleiben. Was die Gemeinde diskutierte.
14.03.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Die Fläche unterhalb der Kirche neben der Nesselwanger Straße in Seeg besteht aus Moorboden. Das erfordert besondere Maßnahmen, damit sie weiter wie bisher genutzt werden kann. Das machte die Unter Naturschutzbehörde des Landkreises Ostallgäu in ihrer Stellungnahme zur Änderung des dort geltenden Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans deutlich, mit der sich der Seeger Gemeinderat jetzt befasste.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar