Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Besucherandrang

„Ein regelrechtes Chaos“ im Füssener Land

Schlittschuhlaufen ist auch in Corona-Zeiten erlaubt, nicht aber Mannschaftssport wie Eishockey. Darauf wies die Füssener Polizei am Mittwoch bei einer Aktion am Schwansee hin, der seit Tagen von zig Besuchern angesteuert wird.

Schlittschuhlaufen ist auch in Corona-Zeiten erlaubt, nicht aber Mannschaftssport wie Eishockey. Darauf wies die Füssener Polizei am Mittwoch bei einer Aktion am Schwansee hin, der seit Tagen von zig Besuchern angesteuert wird.

Bild: Johanna Lang

Schlittschuhlaufen ist auch in Corona-Zeiten erlaubt, nicht aber Mannschaftssport wie Eishockey. Darauf wies die Füssener Polizei am Mittwoch bei einer Aktion am Schwansee hin, der seit Tagen von zig Besuchern angesteuert wird.

Bild: Johanna Lang

Ob am Schwansee oder bei der Alpspitzbahn: Massenhaft Gäste. Warum für die Uferpromenade am Hopfensee jetzt wieder die Maskenpflicht gilt
30.12.2020 | Stand: 18:28 Uhr

Überfüllte Parkplätze, zugeparkte Rettungswege, ein Massenauflauf wie zuletzt im Sommer: „Wir erleben entlang der Alpenkette aufgrund des Besucherandrangs gerade ein regelrechtes Chaos“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. Ihre Behörde erließ gestern eine Maskenpflicht für die Uferstraße/-promenade am Hopfensee. Aber nicht nur dort gibt es einen gewaltigen Besucherandrang: Auch der Schwansee und die Alpspitzbahn ziehen die Massen an.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat