Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bauernhof am Berg

Einst versorgte die Schlossbergalm den Adel, heute Ausflügler

Die Schlossbergalm bei Eisenberg-Zell ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Die Schlossbergalm bei Eisenberg-Zell ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Bild: Albert Guggemos

Die Schlossbergalm bei Eisenberg-Zell ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Bild: Albert Guggemos

Bis heute sind die Weideflächen für die Eisenberger Landwirte sehr wichtig. Eigentümerwechsel waren deshalb nicht unproblematisch. Was Gäste anlockt.
Die Schlossbergalm bei Eisenberg-Zell ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Von Albert Guggemos
27.01.2021 | Stand: 12:07 Uhr

Auf der Anhöhe über Zell, südöstlich der Burgruine Eisenberg, steht die Schlossbergalm. Für die Eisenberger Landwirte ist sie mit ihren rund 26 Hektar Weideflächen von großer Bedeutung. Von Anfang Mai bis Ende September können sie ihr Jungvieh dem Alphirten anvertrauen, das sich in der freien Natur Widerstandsfähigkeiten erwirbt. Bald seit einem Jahrtausend werden die Wiesen und Weiden des Schlossbergs landwirtschaftlich genutzt. Aber auch viele Besucher der Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg schätzten die Schlossbergalm, weil man hier die Wanderung mit einer gemütlichen Einkehr abschließen und die Aussicht genießen kann.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat