Freizeit

Endlich saniert und startklar für die Badesaison: Oberseebad in Füssen öffnet

Oberseebad Füssen

Nach fast 50 Jahren erstrahlt der Sprungturm im Oberseebad in neuem Glanz (von rechts): Architekt Andreas Harbich, Badeaufsicht Toni Gezer, Casey Westman, Sascha Haas, Christoph Hennewald und Bürgermeister Maximilian Eichstetter.

Bild: Heike Heel

Nach fast 50 Jahren erstrahlt der Sprungturm im Oberseebad in neuem Glanz (von rechts): Architekt Andreas Harbich, Badeaufsicht Toni Gezer, Casey Westman, Sascha Haas, Christoph Hennewald und Bürgermeister Maximilian Eichstetter.

Bild: Heike Heel

800.000 Euro und zehn Monate Arbeit - am Freitag eröffnete das Oberseebad in Faulenbach. Was die Besucher erwartet und welche Pläne es noch gibt.
##alternative##
Von Heike Heel
07.06.2021 | Stand: 10:29 Uhr

Genau 100 Jahre ist es her, dass das Oberseebad 1921 in Faulenbach öffnete. Jetzt, nach einem Jahrhundert, wurde es umfangreich saniert und wiedereröffnet. Die Stadt Füssen wird zukünftig das Freibad betreiben und der Kiosk hat mit Niccola Zich einen neuen Pächter gewonnen.

Sanierung des Oberseebads: 800.000 Euro und zehn Monate Arbeit

Mit einer Investitionssumme von fast 800.000 Euro wurde das Freibad nach zehnmonatigen Umbaumaßnahmen – innen und außen – komplett saniert und für die neue Badesaison freigegeben. Der Füssener Architekt Andreas Harbich, der mit neun externen Firmen eng zusammen mit dem Füssener Bauhof arbeitete, sorgte für das neue Bad. Am Gebäude wurde die Außenfassade frisch gestrichen und die gesamten elektrischen Hausanschlüsse, die Sanitäranlagen mit Duschen und Behindertentoilette und der Kiosk, wo nun mit Gas gekocht wird, erneuert. Dabei entstanden eine moderne, gläserne Front und ein separater Raum beim Kiosk, der auch für Feiern genutzt werden kann.

Auf dem Außengelände wurde ein neuer Spielplatz mit Kletterwald nach den Ideen von Andreas Linder vom städtischen Bauamt verwirklicht. Gleich davor befindet sich jetzt der Volleyballplatz, wo sich sportliche Gäste betätigen können. Der fast 50 Jahre alte Sprungturm wurde in unzähligen Arbeitsstunden von mehreren Schichten altem Lack und Rost befreit und erstrahlt jetzt im neuen Glanz. Bürgermeister Maximilian Eichstetter würdigte den Einsatz aller Mitarbeiter, die das Projekt verwirklichten und jetzt stolz auf ihr Werk sein können.

„Einige Baumaßnahmen müssen noch im laufenden Betrieb vorgenommen werden, aber der Großteil ist geschafft“, so der Bürgermeister in seiner Eröffnungsrede, zu der die Amtsleiter der Stadt erschienen waren. Auch für das kommende Jahr gibt es bereits Pläne: So soll für Schüler eine Waldklasse und ein Lehrschwimmbecken mit versenkbarem Boden entstehen. Ein neuer Tischtennis- und Grillplatz und eine Hüpfburg im Wasser befinden sich ebenfalls in Planung.

Betrieb voraussichtlich bis Mitte September

Für die Sicherheit Gäste sorgen unter der Woche die Badeaufsichten der Stadt Füssen unter der Leitung von Toni Gezer, der das Obersee-Freibad kennt wie seine eigene Westentasche. Und an den Wochenenden kümmern sich Mitarbeiter von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) für einen reibungslosen Ablauf des Betriebes, der bis Mitte September (trockene Witterung) täglich von 10 bis 20 Uhr läuft.

Lesen Sie auch
##alternative##
Hebauf

„Höchste finanzielle Anstrengungen“ für Oberseebad in Füssen unternommen

Lesen Sie auch: Auch die Kaufbeurer freuen sich über die Badesaison