Erweiterung des Kindergartens in Schwangau: Es geht ohne Zwischenlösung

Grundschule Schwangau und Kita St. Tosso

Die beiden Garagen zwischen Turnhalle und jetzigem Kindergarten sind bereits versetzt worden: Die Gemeinde wartet auf das "Go" von der Regierung von Schwaben, um mit der Erweiterung anzufangen.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Die beiden Garagen zwischen Turnhalle und jetzigem Kindergarten sind bereits versetzt worden: Die Gemeinde wartet auf das "Go" von der Regierung von Schwaben, um mit der Erweiterung anzufangen.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Für den Kita-Anbau fehlt noch die Genehmigung der Regierung von Schwaben. Eine vorläufig angedachte Zwischenlösung ist vom Tisch. Genügend Platz sei vorhanden.
23.10.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Zwei Garagen neben der Turnhalle der Grundschule Schwangau sind bereits versetzt worden. Die Gemeinde stehe in den Startlöchern und könne mit der Erweiterung des Kindergartens St. Tosso loslegen, so Bürgermeister Stefan Rinke. Noch fehle aber eine Genehmigung der Regierung von Schwaben.

Für das kommende Kindergartenjahr ausreichend Plätze vorhanden

Für das kommende Kindergartenjahr seien ausreichend Plätze vorhanden, so Rinke. Nach Rücksprache mit der Kindergartenleitung haben Eltern eine Lösung gefunden. Eine Zwischenlösung ist deshalb nicht notwendig.

Wie berichtet, fehlt noch die notwendige Genehmigung der Regierung von Schwaben für den vorzeitigen Maßnahmebeginn. Es gebe einen Bearbeitungsstau, sagte Rinke in der vergangenen Sitzung des Gemeinderates. Die Gemeinde erkundige sich regelmäßig nach dem Stand. Das Problem: Wird ohne Genehmigung für die Fördermittel mit dem Bau begonnen, wird das Geld gestrichen.

Gemeinde benötigt dringend den Bescheid der Regierung von Schwaben

Ohne diese Mittel könne die Gemeinde nicht bauen, weil das Landratsamt darauf hingewiesen habe, dass die Kosten der Erweiterung gegen die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit des kommunalen Haushaltsrechts verstoße. Die Firmen, so Rinke, könnten sofort loslegen.