Breitband-Anschlüsse

Extra-schnelles Internet braucht in Pfronten ein paar Jahre

Bei den Anschlüssen ans schnelle Internet gibt es noch graue und weiße Flecke. Die sollen im Freistaat Bayern nun nach der Gigabit-Richtlinie geschlossen werden. Die Umsetzung könnte allerdings ein paar Jahre in Anspruch nehmen.

Bei den Anschlüssen ans schnelle Internet gibt es noch graue und weiße Flecke. Die sollen im Freistaat Bayern nun nach der Gigabit-Richtlinie geschlossen werden. Die Umsetzung könnte allerdings ein paar Jahre in Anspruch nehmen.

Bild: picture alliance/dpa

Bei den Anschlüssen ans schnelle Internet gibt es noch graue und weiße Flecke. Die sollen im Freistaat Bayern nun nach der Gigabit-Richtlinie geschlossen werden. Die Umsetzung könnte allerdings ein paar Jahre in Anspruch nehmen.

Bild: picture alliance/dpa

Während einige beim Fernunterricht und Homeschooling noch Probleme haben, denkt die Gemeinde Pfronten bereits in Gigabits. Das könnte allerdings noch dauern.
29.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Nachdem sich mehrere Familien in der vergangenen Sitzung des Gemeinderats beklagt hatten, die Internetgeschwindigkeit in ihren Häusern an der Füssener Straße in Kreuzegg reiche nicht für Homeoffice und Fernunterricht, hat sich Bürgermeister Alfons Haf beim Betreiber Telekom erkundigt. Demnach verfügten diese Haushalte derzeit über Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von 30 MBits/Sekunde. Dieser Wert treffe auch weitere Haushalte.

Aufwand für neue Leitung wäre zu hoch

Wollte man die Geschwindigkeit kurzfristig steigern, müsste man mit großem Aufwand eine Leitung unter der Staatsstraße oder der Faulen Ach verlegen. Vorbereitet werde unterdessen schnelleres Internet in Pfronten nach der Gigabit-Richtlinie des Freistaats.

Staatlich gefördert sollen damit in bisher „grauen und weißen Flecken“ Netze mit Übertragungsraten von mindestens 1 Gbit/Sekunde für gewerbliche und mindestens 200 MBits/Sekunde für Privatanschlüsse geschaffen werden. Derzeit läuft laut Haf die Markterhebung. Nach dem Zuschlag hat die beauftragte Firma allerdings noch drei bis vier Jahre Zeit zur Umsetzung.