Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bürokratie

Tausende Ostallgäuer sind bald zum Führerschein-Umtausch gezwungen

Symbolfoto Führerschein Umtausch

Heutzutage wirken Führerscheine wie dieser aus dem Jahr 1983 wie ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Nach einer EU-Richtlinie müssen diese alten Dokumente nun Schritt für Schritt umgetauscht werden. Auch im Ostallgäu sind viele davon betroffen.

Bild: Benedikt Siegert

Heutzutage wirken Führerscheine wie dieser aus dem Jahr 1983 wie ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten. Nach einer EU-Richtlinie müssen diese alten Dokumente nun Schritt für Schritt umgetauscht werden. Auch im Ostallgäu sind viele davon betroffen.

Bild: Benedikt Siegert

Bis zum 19. Januar müssen Bürger ihren alten Führerschein umtauschen. Welche Allgäuer konkret betroffen sind und was bei Nichtbeachtung an Strafen droht.
11.01.2022 | Stand: 19:00 Uhr

Die weißen, grauen oder rosafarbenen Führerscheine aus Papier haben schon bald ausgedient. Dann nämlich, am 19. Januar, müssen Bürger ihre alten Dokumente gegen neue im Scheckkartenformat ausgetauscht haben. Betroffen davon sind Autofahrer der Jahrgänge zwischen 1953 und 1958, deren Führerschein vor dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurde.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar