Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hopfenseebühne

Füssen: Eine Groteske mit einer Prise Allgäuer Humor

hopfenseebühne

Hätte der freundliche Mann (Gottfried Schmid-Lindner, links) seinen Gast (Uli Pickl) nicht eingelassen, hätte er sich ein Katz- und Mausspiel erspart. Die fünf kommenden Theateraufführungen im Haus Hopfensee, Höhenstraße 14, versprechen spannende Unterhaltung.

Bild: Werner Hacker

Hätte der freundliche Mann (Gottfried Schmid-Lindner, links) seinen Gast (Uli Pickl) nicht eingelassen, hätte er sich ein Katz- und Mausspiel erspart. Die fünf kommenden Theateraufführungen im Haus Hopfensee, Höhenstraße 14, versprechen spannende Unterhaltung.

Bild: Werner Hacker

Das Theaterstück „Der Gast“, das Uli Pickl bearbeitet hat, zeigt einen Mann mit viel Herz, der auf einen kriminellen Zeitgenossen trifft.
##alternative##
Von Werner Hacker
26.08.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Mit einer Groteske in vier Aufzügen meldet sich die Hopfenseebühne nach längerer Spielpause zurück: Gezeigt wird das Theaterstück „Der Gast“ der Schweizer Autorin Patrizia Barbuiani, das Regisseur Uli Pickl für seine Hopfenseebühne bearbeitet und im Titel um den Satz „Liebling, ich hab eine Wohnung“ ergänzt hat. Pickl hat in die im Original grotesk wirkende Handlung auch eine Prise Allgäuer Humor einfließen lassen. Nach der Premiere am 17. September folgen noch vier weitere Aufführungen im Haus Hopfensee.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar