Erschießungskommando und wirre Botschaft

Zettel in Briefkästen sorgt für Aufregung in Füssen - Staatsschutz eingeschaltet

Eine Wurfsendung in Briefkästen sorgt in Füssen für Aufregung. Die Polizei ist eingeschaltet und ermittelt.

Eine Wurfsendung in Briefkästen sorgt in Füssen für Aufregung. Die Polizei ist eingeschaltet und ermittelt.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolbild)

Eine Wurfsendung in Briefkästen sorgt in Füssen für Aufregung. Die Polizei ist eingeschaltet und ermittelt.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolbild)

Ein Zettel in den Briefkästen einiger Häuser in Füssen hat bei Bürgern für Aufregung gesorgt. Was darauf zu sehen ist - und wieso jetzt die Polizei ermittelt.
23.05.2021 | Stand: 12:50 Uhr

Ein Zettel in den Briefkästen einiger Häuser in Füssen-West hat bei den Bürgern für Aufregung gesorgt. Ein Unbekannter hatte dort ein Papier eingeworfen, auf dem ein Erschießungskommando zu sehen ist.

Frau mit einer Tafel um den Hals: "Wahrheit"

Vier Männer mit Gewehren, auf ihren Rücken tragen sie Schilder mit den Namen großer deutscher Medienhäuser, zielen auf eine an einer Wand stehende Frau, die eine Tafel mit der Aufschrift Wahrheit um den Hals trägt. Daneben werden angebliche Zitate von Jacques Attali, einem ehemaligen Berater des französischen Präsidenten Mitterrand, aufgelistet. Darin heißt es unter anderem: „Wir fangen mit den Alten an, dann die Schwachen, dann die Nutzlosen...“

Diese Worte aber hat der Franzose laut Faktencheck der Füssener Polizei so nie gesagt. Der Inspektion liegt die Wurfsendung vor. Deren Inhalt und das Einwerfen in den Briefkasten alleine erfüllt laut dem stellvertretenden Inspektionsleiter Alexander Hackl aber noch keinen Straftatbestand.

Wirrer Zettel in Füssen: Staatsschutz eingeschaltet

Trotzdem habe man Verbindung mit dem Staatsschutz, der für die Bekämpfung politisch motivierter Straftaten zuständig ist, aufgenommen und werde in der Sache weiter ermitteln.

(Lesen Sie auch: Müssen die Schwarzbauten einer Ponyranch zurückgebaut werden?)

Lesen Sie auch
##alternative##
Nachhaltigkeit ist Trumpf in Marktoberdorf

Sie sagen der Lebensmittelverschwendung den Kampf an