Baseball

Füssens Baseball-Junioren ziehen ins Landesfinale ein

baseballer

Sie spielen bald in Füssen um die bayerische Meisterschaft: (stehend, von links) Nick KyRose (Headcoach), Lorenzo Metschke, Florian Wagner, Johann Schulte, Felix Horn, Max Waldmann, Philipp Kanat, (knieend von links) Loris Härtl, Colin Bloomer, Chris Kleber, Luis Härtl und Paul Kerle.

Bild: Füssen Royal Bavarians

Sie spielen bald in Füssen um die bayerische Meisterschaft: (stehend, von links) Nick KyRose (Headcoach), Lorenzo Metschke, Florian Wagner, Johann Schulte, Felix Horn, Max Waldmann, Philipp Kanat, (knieend von links) Loris Härtl, Colin Bloomer, Chris Kleber, Luis Härtl und Paul Kerle.

Bild: Füssen Royal Bavarians

Am 25. Juli geht’s in Füssen um den bayerischen Meistertitel. Wie es zum überraschenden Sieg beim Favoriten in München gekommen ist.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
14.07.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Mit einem überraschenden 9:8-Sieg beim Favoriten München-Haar Disciples haben die U18-Junioren der Füssen Royal Bavarians den Einzug ins Finale um die bayerische Meisterschaft klar. Nun erwarten die Royals am Sonntag, 25. Juli, im Finale am heimischen King’s Field die Guggenberger Legionäre Regensburg, teilt der Verein mit.

Mitte Juni hatten sich die Füssen Royal Bavarians mit einem deutlichen 28:12-Sieg im Viertelfinale gegen die Garching Atomics durchgesetzt. Die Motivation für das Halbfinale um die bayerische Meisterschaft gegen die München-Haar Disciples war demnach bei den U18-Junioren hoch. Allerdings war klar, dass man den Junioren der Leistungssport-Academy des Bundesligaclubs unterlegen ist.

Befreit und ohne Druck

Vielleicht war es aber genau diese befreite und drucklose Einstellung, die an diesem Tag den Unterschied machen sollte. Denn Füssen kam gleich zu Beginn gut ins Spiel und ging durch Chris Kleber mit 1:0 in Führung. Haar schien aber wenig beeindruckt, konterte sofort und erhöhte im zweiten Inning gleich auf 4:1. Im dritten Inning platzte dann aber der Knoten in der Offensive der Füssener. Einige Kontrollprobleme des Haarer Pitchers nutzten die Schützlinge von Trainer Nick KyRose eiskalt aus und verwandelten diese prompt in fünf Runs und gingen damit mit 6:4 in Führung.

Auf dem Füssener Werferhügel machte Lorenzo Metschke nach zwei Innings Platz für Florian Wagner. Wagner musste im vierten Inning zwar noch die Führung zum abgeben, aber fand dann immer besser ins Spiel. Satte acht Strikeouts sammelte der Pitcher in nur vier geworfenen Innings. In der Offensive holte sich Füssen im sechsten Durchgang die 9:7-Führung zurück. In der unteren Hälfte des sechsten Innings gelang Haar zwar noch der Anschluss. Das sollte es aber dann aber auch gewesen sein. Die Zeitbegrenzung beendete die Partie nach sechs gespielten Innings bei einem Spielstand von 9:8 für Füssen. Damit ziehen die Junioren in das Finale um die bayerische Meisterschaft gegen die Guggenberger Legionäre Regensburg ein. Das Finale beginnt am 25. Juli um 14 Uhr im Weidach statt.