Werbegemeinschaft

Füssens wirtschaftliches Wachstum fördern

Luftaufnahmen Füssen Altstadt mit Lech, Kloster St. Mang und

Das Mittelzentrum Füssen stärken – dies ist eines der Ziele der Werbegemeinschaft, die sich jetzt offiziell in „Gemeinsam-Wir“ umbenennt.

Bild: Benedikt Siegert/Archiv

Das Mittelzentrum Füssen stärken – dies ist eines der Ziele der Werbegemeinschaft, die sich jetzt offiziell in „Gemeinsam-Wir“ umbenennt.

Bild: Benedikt Siegert/Archiv

Verein will das Mittelzentrum Füssen stärken. „Stadtgeld“ ist ein Thema bei digitalem Treffen. Warum man nun einen neuen Namen annimmt.
##alternative##
Von Winfried Gößler
05.04.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Aus der Werbegemeinschaft Füssen wird ganz offiziell der Verein „Gemeinsam-Wir“. Das war einer der Beschlüsse, die der Verband bei seiner erstmals als Videokonferenz abgehaltenen Jahresversammlung getroffen war. Ein weiteres Thema: Man will das „Füssener Stadtgeld“ etablieren, mit diesem Gutschein soll der Einzelhandel vor Ort gestärkt werden.

Seit 1984 aktiv

Seit 1984 gibt es die Werbegemeinschaft Füssen, ihr gehören aktuell 69 Mitglieder an – Einzelhändler, Dienstleister, Wirte und weitere Geschäftsleute. Vorsitzender Alexander Mayerhofer verwies auf die Ziele des Vereins: Es gehe es vor allem darum, das wirtschaftliche Wachstum in Füssen als Mittelzentrum zu fördern, auch wenn es ringsherum größere Städte gibt. Anregen wolle man die wirtschaftliche Bedeutung von Füssen, das besonders für Einheimische an Attraktivität gewinnen soll. So steht das Stadtmarketing auf mehreren Säulen, wie City-Marketing, Touristenmarketing, Standortmarketing (etwa Betreuung von Betrieben) und Verwaltungsmarketing. Damit alles zusammen gut funktionieren könne, sei das Ganze unter einen Hut zu bringen. So soll Füssen für die umliegenden Gemeinden eine attraktive Stadt sein, die auch sichere Arbeitsplätze besonders für die Jugend gewährt. Breiten Raum nahm das Gespräch über den Gutschein „Füssener Stadtgeld“ ein. Darin steckt Geld von heimischen Betrieben. Deshalb sollte es auch in Füssen ausgegeben werden und nicht etwa im Internet. Die Satzung soll dahingehend geändert werden, dass die Werbegemeinschaft mit „Gemeinsam-Wir“ als Namen auch juristisch so firmiert, wie es bereits seit 2013 im Logo verwendet wird. Das wurde mit bei einer Gegenstimme beschlossen. Als es um den Posten der Schriftführerin ging, fiel die Wahl einstimmig auf Ruth Schweiger vom International Ticket and Travel Center Füssen. Als Beisitzer wurde Ralph Tönnies (HRT Marketing), Andrea Helmer (Weltladen) und Michael Schall (Sparkasse) wurden als Kassenprüfer bestätigt.

Schwarze Null beim Etat angestrebt

Breiten Raum nahm auch die Diskussion um den Etat 2021 ein. Hier ging es um den Stadtgeld-Gutschein und andere Maßnahmen. Im Etat ist für dieses Jahr eine schwarze Null angestrebt. Die Etatabstimmung erfolgte bei einer Enthaltung einstimmig. Die Versammlung beendete Mayerhofer mit den Worten: „Wir wollen weiterhin für Euch da sein! Wir möchten viel für die Betriebe tun und hoffen, dass wir aus diesen Coronazeiten möglichst bald und gut herauskommen.“