Jahresversammlung

Freiwillige Feuerwehr Schwangau: Wegen der Pandemie war vieles nicht möglich

IMG_3600 (3500x2051)

Auf dem Foto sind von links zu sehen: Klaus Schindele (Zweiter Kommandant), Uli Isele (Zweiter Vorsitzender), Norbert Lenz (Kassierer), Wolfgang Mair (Kassenprüfer), Martin Schweiger (Erster Kommandant), Peter Reinelt (Schriftführer) und Thomas Gleich (Erster Vorsitzender/nicht auf dem Bild zu sehen).

Bild: Johanna lang

Auf dem Foto sind von links zu sehen: Klaus Schindele (Zweiter Kommandant), Uli Isele (Zweiter Vorsitzender), Norbert Lenz (Kassierer), Wolfgang Mair (Kassenprüfer), Martin Schweiger (Erster Kommandant), Peter Reinelt (Schriftführer) und Thomas Gleich (Erster Vorsitzender/nicht auf dem Bild zu sehen).

Bild: Johanna lang

Die Feuerwehr Schwangau blickt zurück und freut sich über neue Halle und modernes Fahrzeug. Auf Oldtimer-Fuhrpark sind die Feuerwehrler stolz.
11.10.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Die Jahresversammlung der Feuerwehr Schwangau fand in der neuen Fahrzeughalle statt. Wegen Corona standen dort, wo eigentlich Fahrzeuge parken, mit ausreichend Abstand einzelne Stühle. Gemeinsam gedachte man den verstorbenen Kameraden und blickte auf die vergangene Zeit zurück.

Oldtimer waren bereits in Südtirol zu sehen

Uli Isele, stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer Peter Reinelt, sprachen den Bau und die Einweihungsfeier des neuen Feuerwehrhauses an (wir berichteten). Aber auch die vielen Aktivitäten, die wegen der Pandemie abgesagt werden mussten, wurden aufgezählt. Ausdrücklicher Dank wurde Bernhard Klopfer zuteil, der sich um den Oldtimer-Park kümmert, auf den die Freiwillige Feuerwehr stolz ist. Ihre Oldtimer nehmen regelmäßig an Oldtimertreffen teil, wie bei den Young & Old Königs Klassik in Schwangau.

Die Fahrzeuge waren aber auch schon in Südtirol im Einsatz. Das erweiterte Feuerwehr-Museum, um das sich Wolfgang Mair kümmert, soll bald der Öffentlichkeit gezeigt werden, wenn die Pandemieregeln es zulassen. Aber auch der Einsatz mit bis zu 25 Mann an der B 17 vor zwei Jahren wurde aufgezählt. Erfreulich war im vergangenen Jahr die Fahrzeugweihe für das Löschgruppenfahrzeug mit dem Rufnamen „Florian Schwangau 40/1“ , die im kleinen Rahmen stattgefunden hatte.

Kameraden gedenken Verstorbenen

Zu Beginn der Versammlung gedachten alle mit einer Schweigeminute den Verstorbenen Kameraden, die in den beiden Pandemie-Jahren gegangen waren, darunter auch der Erste Vorstand Christoph Schäfer, der Anfang 2020 verstorben war.