Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach zwei Jahren

Homeoffice oder Büro? Auf diese Arbeitsmodelle setzen Unternehmen im Füssener Land

Für viele ist seit der Pandemie dieses Bild Alltag: Irgendwo in der Wohnung hat man sich eine Ecke als Arbeitsplatz eingerichtet. Viele Unternehmen im Füssener Land bleiben trotz fallender Corona-Maßnahmen vorsichtig.

Für viele ist seit der Pandemie dieses Bild Alltag: Irgendwo in der Wohnung hat man sich eine Ecke als Arbeitsplatz eingerichtet. Viele Unternehmen im Füssener Land bleiben trotz fallender Corona-Maßnahmen vorsichtig.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Für viele ist seit der Pandemie dieses Bild Alltag: Irgendwo in der Wohnung hat man sich eine Ecke als Arbeitsplatz eingerichtet. Viele Unternehmen im Füssener Land bleiben trotz fallender Corona-Maßnahmen vorsichtig.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Zwei Jahre Corona-Pandemie haben die Arbeitswelt verändert. Homeoffice oder Büropräsenz: Auf diese Modelle setzen Unternehmen im Füssener Land.
19.04.2022 | Stand: 15:15 Uhr

„Ich kann mich im Homeoffice besser konzentrieren“, sagt eine 25-jährige Ostallgäuerin. Sie ist für ein mittelständisches Unternehmen tätig, ihren Namen möchte sie nicht in der Zeitung lesen. Zwar sei es in ihrem Unternehmen bereits vor der Pandemie möglich gewesen, im Homeoffice zu arbeiten. Die Pandemie habe dem ganzen Thema aber einen ordentlichen Schub verpasst. Wie hat sich die Arbeitswelt nun verändert, nachdem die Coronamaßnahmen größtenteils vom Tisch sind?