Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Religion

Geplante ACK in Füssen: Welche Regeln gelten im Kirchen-„Club“?

Ein Infoabend zur ACK in Füssen in der Kirche Zu den Acht Seligkeiten sollte offene Fragen klären – nicht alle bekamen Antworten.

Ein Infoabend zur ACK in Füssen in der Kirche Zu den Acht Seligkeiten sollte offene Fragen klären – nicht alle bekamen Antworten.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Ein Infoabend zur ACK in Füssen in der Kirche Zu den Acht Seligkeiten sollte offene Fragen klären – nicht alle bekamen Antworten.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Die Richtlinien stehen noch nicht endgültig fest. Man orientiere sich an dem Kemptener Regelwerk, so Stadtpfarrer Deuring. Vereinzelt gibt es Sorgen.
26.10.2021 | Stand: 18:00 Uhr

„Wir orientieren uns am Regelwerk der ACK Kempten“, sagt Stadtpfarrer Frank Deuring gegenüber unserer Redaktion. Wie mehrfach berichtet, planen die religiösen Gemeinden in Füssen eine Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen – kurz ACK. Weil sich Gläubige sorgten, unter anderem wegen einer Mitgliedschaft des Jesus Hauses Füssen und der angegliederten Schule der Erweckung, gab es vor kurzem eine Infoveranstaltung. Die Gemeinden wollten damit Vorurteile abbauen und Transparenz schaffen. Vereinzelt gab es auch nach dem Infoabend noch offene Fragen. Der ehemalige Füssener Bürgermeister Dr. Paul Wengert sagte: „Meine Skepsis gegen eine ACK-Gründung unter Einschluss des Jesus Hauses ist nicht geringer geworden.“ Konkrete Kriterien zur lokalen ACK seien bei der Infoveranstaltung nicht ausgeführt worden. Wengert sieht die geplante ACK mit dem Jesus Haus schon länger kritisch.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar