Füssen

Grenztunnel Füssen wegen Bauarbeiten für fünf Tage gesperrt - Das ist der Grund

Bleibt in der kommenden Woche gesperrt: Der Grenztunnel Füssen.

Bleibt in der kommenden Woche gesperrt: Der Grenztunnel Füssen.

Bild: Benedikt Siegert

Bleibt in der kommenden Woche gesperrt: Der Grenztunnel Füssen.

Bild: Benedikt Siegert

Autofahrer müssen sich am Grenztunnel Füssen in der kommenden Woche auf größere Behinderung einstellen. Von wann bis wann mit Sperrungen zu rechnen ist.
06.11.2020 | Stand: 13:29 Uhr

Wegen umfangreicher Arbeiten an der Videoüberwachung wird der Grenztunnel Füssen ab Montag, 9. November, für den Verkehr gesperrt. Das teilt die Autobahndirektion Südbayern jetzt mit. Demnach werden neue Digitalkameras mit integrierter Detektion in einem Abstand von 75 Metern in der Tunnelröhre installiert. Zur Anbindung der neuen Kameras an das Tunnelbetriebsgebäude sei daher die Verlegung von insgesamt zehn Kilometern Glasfaserkabel erforderlich. Dafür nötig ist eine Gesamtsperrung des Tunnels, die am Montag, 9. November, um 18 Uhr beginnt und bis Freitag, 13. November, um 6 Uhr andauern wird.

Sperrung des Grenztunnels Füssen: So kommen sie trotzdem nach Österreich

In Fahrtrichtung Kempten wird der Verkehr auf der österreichischen Bundesstraße 179 an der Anschlussstelle Vils ausgeleitet und über die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 71 (Weißhaus, Ziegelwies, B 17, B 16, B 310) zur Anschlussstelle Füssen geleitet. In Fahrtrichtung Österreich wird der Autobahnverkehr auf der A 7 an der Anschlussstelle Füssen ausgeleitet und über die ausgeschilderte Bedarfsumleitung U 32 (B 310, B 16, B 17, Ziegelwies, Weißhaus) zur Anschlussstelle Vils im benachbarten Österreich geleitet.

Arbeiten an der Videoüberwachung des Grenztunnels laut Straßenbauamt zwingend erforderlich

Die umfangreichen Arbeiten an der Videoüberwachung sind für einen sicheren Verkehrsablauf im Grenztunnel Füssen zwingend erforderlich, teilt die Autobahndirektion mit. Um die Beeinträchtigungen für Autofahrer in Grenzen zu halten, habe man die Arbeiten aber extra in eine verkehrsarme Zeit verlegegt. Für weitere, abschließende Arbeiten (zum Beispiel die Einstellung der Kameras) sind jedoch nochmals Vollsperrungen des Grenztunnel Füssen erforderlich. Diese Sperrungen des Grenztunnels erfolgen dann jedoch ausschließlich in der Nacht.

>> Lesen Sie auch: >> Grenztunnel Füssen: 70-Jähriger fährt auf Polizeiauto auf - insgesamt 15.000 Euro Schaden