High-Tech-Konzern

Großes Digitalevent ersetzt die Hausausstellung in Pfronten

Normalerweise gibt es bei der Hausausstellung in Pfronten Maschinen und andere Technik aus den Unternehmen des DMG Mori Konzerns zum Anfassen. Dieses Jahr stehen sie virtuell im Netz bereit.

Normalerweise gibt es bei der Hausausstellung in Pfronten Maschinen und andere Technik aus den Unternehmen des DMG Mori Konzerns zum Anfassen. Dieses Jahr stehen sie virtuell im Netz bereit.

Bild: Matthias Becker

Normalerweise gibt es bei der Hausausstellung in Pfronten Maschinen und andere Technik aus den Unternehmen des DMG Mori Konzerns zum Anfassen. Dieses Jahr stehen sie virtuell im Netz bereit.

Bild: Matthias Becker

Präsentationen, Expertengespräche und der Showroom gehen dieses Jahr ins Netz. Erneut erwarten Weltpremieren die Interessenten.
23.01.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Für seinen traditionellen Jahresauftakt geht DMG Mori in diesem Jahr angesichts der Corona-Epidemie einen neuen Weg. Statt an den Standort Pfronten lädt der Konzern zu einem Digitalevent ein.

In sechs Sprachen

Besucher erwarten vom Dienstag, 2. Februar, bis Donnerstag, 4. Februar, via Internet Live-Präsentationen und Expertengespräche aus dem Technologiezentrum Pfronten – und das in sechs Sprachen, ergänzt um marktspezifische Inhalte. Außerdem können Interessierte Live-Termine mit DMG-Mori-Experten vereinbaren und gemeinsam den digital Showroom mit seinen mehr als 25 virtuellen Exponaten erkunden. Darunter sind auch in diesem Jahr mehrere Weltpremieren, die DMG Mori gleich zum Auftakt präsentiert. Große Themen werden erneut die Automatisierung und Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette sein.

Interaktive Angebote

„So lange physische Events nur eingeschränkt möglich sind, wird unser Fokus auch auf dem interaktiven Austausch mit unseren Kunden und Interessenten liegen“, blickt Irene Bader, Director DMG Mori Global Marketing, auf das Event in Pfronten. „Deshalb entwickeln wir uns im Bereich digitaler Produktvorstellungen kontinuierlich weiter.“ Durch die erhöhte Interaktivität könne man bei der Vorstellung der Themen noch gezielter auf die Zuschauer eingehen.

Live-Interview mit dem Präsidenten

Dr. Masahiko Mori, Präsident der DMG Mori Ltd., und Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG, eröffnen das Event mit einem gemeinsamen Interview zu den wichtigsten Zukunftsfeldern: Digitalisierung, Automation und Nachhaltigkeit.

Im vergangenen Jahr hatte die Hausausstellung in Pfronten noch weitgehend im gewohnten Rahmen stattgefunden. Lediglich auf Referenten und Besucher aus China wurde verzichtet, nachdem dort bereits das Corona-Virus wütete. Zudem fand der Tag der Ausbildung nur mit einem Bruchteil der üblichen Teilnehmer statt – allerdings nicht wegen der sich anbahnenden Pandemie, sondern wegen eines Sturmtiefs.

Lesen Sie auch
Dr. Masahiko Mori (rechts), Präsident der DMG Mori Company limited, und Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG, zeigen gemeinsam mit Irene Bader, Director Global Marketing DMG Mori, digitale Innovationen und wegweisende Geschäftsmodelle.
Technologie

DMG-Mori-Kunden gehen mit ins Netz