Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Glaube

Heuer ganz anders als sonst: Firmung in Nesselwang

Auf einer großen Plakatwand haben sich alle Firmlinge verewigt. Auch das traditionelle Gruppenfoto war wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich.

Auf einer großen Plakatwand haben sich alle Firmlinge verewigt. Auch das traditionelle Gruppenfoto war wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich.

Bild: Matthias Wörz

Auf einer großen Plakatwand haben sich alle Firmlinge verewigt. Auch das traditionelle Gruppenfoto war wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich.

Bild: Matthias Wörz

55 Jugendliche aus Nesselwang und Pfronten empfangen das Sakrament in zwei Gottesdiensten. Welchen Appell Generalvikar Harald Heinrich ihnen mit gab.
Auf einer großen Plakatwand haben sich alle Firmlinge verewigt. Auch das traditionelle Gruppenfoto war wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht möglich.
Von Matthias Wörz
29.03.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Erneut zum Glauben bekannt haben sich 55 Jugendliche aus Nesselwang und Pfronten am Samstag. In der Pfarrkirche St. Andreas in Nesselwang feierten sie zusammen mit ihren Angehörigen die Firmung. Doch durch die Kontaktbeschränkungen sah die Veranstaltung deutlich anders aus als in den vergangenen Jahren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat