Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Höhlenforscherin aus Nesselwang

Internationales Jahr der Höhlen und des Karstes: Ein Fach, das in die Tiefe geht

Das Hölloch im Mahdtal bei Oberstdorf ist die prägnanteste Höhle im Allgäu. Bislang sind 13 Kilometer erkundet.

Das Hölloch im Mahdtal bei Oberstdorf ist die prägnanteste Höhle im Allgäu. Bislang sind 13 Kilometer erkundet.

Bild: Verein für Höhlenkunde in Sonthofen

Das Hölloch im Mahdtal bei Oberstdorf ist die prägnanteste Höhle im Allgäu. Bislang sind 13 Kilometer erkundet.

Bild: Verein für Höhlenkunde in Sonthofen

Eine dunkle Welt im Scheinwerferlicht: Was die Vorsitzende der deutschen Forscher Bärbel Vogel und ihren Stellvertreter Andreas Wolf in den Berg zieht.
16.02.2021 | Stand: 14:21 Uhr

Eine Welt, die normalerweise im Dunklen liegt, soll in diesem Jahr ins Scheinwerferlicht gerückt werden. Die Internationale Union der Speläologie UIS hat 2021 zum Internationalen Jahr der Höhlen und des Karstes ausgerufen. Damit soll auf deren Bedeutung für die Trinkwasserversorgung, den Tourismus, aber etwa auch für die Forschung zum Klimawandel oder zur Entwicklung neuer Arzneimittel aufmerksam gemacht werden. Und auch auf die Bedrohung dieser sehr sensiblen Unterwelten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat