Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Auszeichnung

Kulturpreis für einen „Botschafter des Allgäus“

Kulturpreis

Stefan Gabler (rechts) überreicht Dr. Geld Müller den Großen Kulturpreis der Rupert-Gabler-Stiftung. Links: Notar a. D. Werner Hofman vom Vorstand der Stiftung mit Sitz in Obergünzburg mit der Urkunde zum Preis

Bild: Martina Diemand

Stefan Gabler (rechts) überreicht Dr. Geld Müller den Großen Kulturpreis der Rupert-Gabler-Stiftung. Links: Notar a. D. Werner Hofman vom Vorstand der Stiftung mit Sitz in Obergünzburg mit der Urkunde zum Preis

Bild: Martina Diemand

Rupert-Gabler-Stiftung würdigt das Engagement von Entwicklungsminister Gerd Müller. Der reicht das Preisgeld gleich bei der Feier in Füssen weiter.
15.09.2021 | Stand: 15:09 Uhr

„Wir haben den Kulturbegriff diesmal etwas weiter gefasst“, sagt Stefan Gabler, Vorsitzender der Gabler-Stiftung aus Obergünzburg. Dazu gehöre ja auch, den Austausch zwischen Regionen, Völkern und Kulturen zu fördern. Und so war es keine Sängerin wie zuletzt Andrea Jörg, kein Schriftsteller wie Volker Klüpfel oder Kabarettist wie Maxi Schafroth, sondern ein Politiker, dem er den mit 10 000 Euro dotierten Großen Kulturpreis der Stiftung überreichte: Dr. Gerd Müller, noch Bundesentwicklungsminister und ab 2022 voraussichtlich im Auftrag der Vereinten Nationen für die industrielle Entwicklung ärmerer Länder verantwortlich.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar