Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Umwelt

Labor bestätigt: Blaualgenplage im Weißensee bei Füssen

Weißensee bei Füssen von Blaualgen befallen

Im Weißensee darf derzeit nicht mehr gebadet werden.

Bild: Benedikt Siegert

Im Weißensee darf derzeit nicht mehr gebadet werden.

Bild: Benedikt Siegert

Die Bakterien können auch für Mensch und Tier gefährlich werden, deshalb erlassen die Behörden ein Badeverbot für den Weißensee. Die Ursache ist weiter unklar.
28.09.2021 | Stand: 18:18 Uhr

Bislang war es nur ein Verdacht gewesen, aber am Dienstagvormittag bestätigte es nun auch ein Labor: Der Weißensee ist von der Burgunderblutalge befallen. Die Wasserwacht hatte in der vergangenen Woche bereits einen verdächtig braunen Schmierfilm am östlichen See-Ende bei Moos entdeckt und die Behörden informiert. Jetzt stellte sich heraus, dass die Ursache für die Auffälligkeit ein Befall von Bakterien ist.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar