Ostallgäu

Lechbruck: Auto rutscht in den Bach - Rettungskräfte gefordert

Einen gehörigen Schreck erlebte ein 79-jähriger Autofahrer in Lechbruck, der mit seinem Wagen in einem Bach landete. Rettungskräfte bargen das Auto schließlich aus dem Gewässer.

Einen gehörigen Schreck erlebte ein 79-jähriger Autofahrer in Lechbruck, der mit seinem Wagen in einem Bach landete. Rettungskräfte bargen das Auto schließlich aus dem Gewässer.

Bild: Lukas Walk

Einen gehörigen Schreck erlebte ein 79-jähriger Autofahrer in Lechbruck, der mit seinem Wagen in einem Bach landete. Rettungskräfte bargen das Auto schließlich aus dem Gewässer.

Bild: Lukas Walk

Mit seinem Auto im Bach landete ein 79-Jähriger in Lechbruck. Ein missglücktes Wendemanöver war der Grund.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
03.10.2021 | Stand: 13:29 Uhr

Bei einem missglückten Wendemanöver in Lechbruck (Ostallgäu) ist das Auto eines 79-Jährigen im Bach gelandet. Zu dem Unfall kam es am Freitag am Klausmener Seebach am Mühlweg. Der Wagen rutschte von der Fahrbahn und kam auf der Fahrerseite im Bachbett zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, Passanten zogen ihn aus dem Pkw.

Der Schaden am Auto wird auf 10 000 Euro geschätzt – wirtschaftlicher Totalschaden. Die Feuerwehr Lechbruck, Wasserwacht-Teams aus Füssen und Marktoberdorf und ein Abschleppdienst mit einem Kran bargen den Wagen aus dem Bach.

Lesen Sie auch:

Wertach: Seifenkisten-Drama auf Bergstraße - Rettungshubschrauber im Einsatz