Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Little Smile

Little Smile in Sri Lanka: Seit 20 Jahren lernen Kinder im Haus Füssen

Ein Stück Füssen im Bergurwald von Sri Lanka: Michael Kreitmeier (hinten) mit Kindern und Jugendlichen vor dem Haus Füssen im Kinderdorf Little Smile. Dort werden seit 20 Jahren Kinder unterrichtet.

Ein Stück Füssen im Bergurwald von Sri Lanka: Michael Kreitmeier (hinten) mit Kindern und Jugendlichen vor dem Haus Füssen im Kinderdorf Little Smile. Dort werden seit 20 Jahren Kinder unterrichtet.

Bild: Little Smile

Ein Stück Füssen im Bergurwald von Sri Lanka: Michael Kreitmeier (hinten) mit Kindern und Jugendlichen vor dem Haus Füssen im Kinderdorf Little Smile. Dort werden seit 20 Jahren Kinder unterrichtet.

Bild: Little Smile

Die Schule in einem Kinderdorf auf Sri Lanka ist dank Hilfe aus dem Füssener Land Ende 2000 eröffnet worden. Wer in dankbarer Erinnerung darauf zurückblickt.
Ein Stück Füssen im Bergurwald von Sri Lanka: Michael Kreitmeier (hinten) mit Kindern und Jugendlichen vor dem Haus Füssen im Kinderdorf Little Smile. Dort werden seit 20 Jahren Kinder unterrichtet.
Von Heinz Sturm
23.12.2020 | Stand: 07:46 Uhr

Es ist ein Morgen im Dezember des Jahres 2000 im Bergurwald von Sri Lanka: Mit Singen und Tanzen begrüßen die Kinder alle Gäste vor ihrer neuen Schule, die auf den Namen „Füssen“ getauft wurde. Der Name wurde ganz bewusst gewählt: Schließlich ermöglichten Spenden aus dem Füssener Land das Gebäude – dank der Initiative von Uli Pickl, dem bald in den Ruhestand gehenden Wirt des Hauses Hopfensee. Zum 20-jährigen Bestehen der Schule erhielt Pickl nun eine E-Mail aus Sri Lanka. Michael Kreitmeir, der Gründer des Kinderdorfes Little Smile, erinnerte an die Zeit vor 20 Jahren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat