Feuerwehreinsatz

Mann (75) stirbt bei Wohnungsbrand in Halblech

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Halblech hat es gebrannt. Ein Mann kam dabei ums Leben.

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Halblech hat es gebrannt. Ein Mann kam dabei ums Leben.

Bild: Alexandra Decker

In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Halblech hat es gebrannt. Ein Mann kam dabei ums Leben.

Bild: Alexandra Decker

Feuer-Drama am Sonntagabend: Ein 75-jähringer Mann ist bei einem Wohnungsbrand in Halblech gestorben. Anwohner hatten die Einsatzkräfte alarmiert.
20.12.2020 | Stand: 21:26 Uhr

Ein 75-jähriger Mann ist Sonntagabend bei einem Wohnungsbrand in Halblech (Ostallgäu) ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, hatten Anwohner Rauch in dem Mehrfamilienhaus bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Trotzdem kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Zwei Personen, die in Wohnungen unter und über der in Brand geratenen wohnten, erlitten leichte Rauchgasvergiftungen.

Brand in Halblech: Ölofen könnte eventuell die Ursache sein

Warum das Feuer in dem gemeindeeigenen Haus ausgebrochen ist, ist laut Polizei noch unklar. Eventuell könnte ein Ölofen die Ursache sein. Die Wohnung ist komplett ausgebrannt. Der Schaden wird auf 200 000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus der Umgebung waren mit etwa 70 Mann im Einsatz. Außerdem waren Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

Lesen Sie auch: In Kötz im Landkreis Günzburg kam es am Donnerstag zu einem Brand. Das Feuer brach in einer Garage mit Landmaschinen aus.