Polizei

Maskenverweigerer bedroht Mitarbeiter in Dialysepraxis in Füssen

Ein 34-Jähriger hat sich in einer Füssener Praxis geweigert, eine Schutzmaske zu tragen. Die Polizei musste einschreiten.

Ein 34-Jähriger hat sich in einer Füssener Praxis geweigert, eine Schutzmaske zu tragen. Die Polizei musste einschreiten.

Bild: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild)

Ein 34-Jähriger hat sich in einer Füssener Praxis geweigert, eine Schutzmaske zu tragen. Die Polizei musste einschreiten.

Bild: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild)

In Füssen hat sich ein 34-jähriger Mann geweigert, einen Mund-Nase-Schutz in einer Dialysepraxis zu tragen. Außerdem beleidigte und bedrohte er das Personal.
17.09.2020 | Stand: 12:34 Uhr

Ein 34-jähriger Dialysepatient hat in den vergangen Tagen nach Angaben der Polizei mehrfach eine Praxis in Füssen ohne Mund-Nase-Schutz betreten und die vorgeschriebenen Hygieneschutzmaßnahmen nicht beachtet.

34-Jähriger beleidigte Mitarbeiter

Als Mitarbeiter der Praxis den Mann auf die Maskenpflicht hinwiesen, wurde er laut Polizei ausfallend, beleidigte die Mitarbeiter und bedrohte einzelne Fachkräfte.

Da er durch sein Verhalten auch andere Patienten gefährdete, riefen die Anwesenden die Polizei. Der 34-Jährige wird nun mehrfach angezeigt.

Erst Mitte September musste die Polizei mehrere Maskenverweigerer aus Bankfilialen in Kempten holen. Wie hartnäckig die Maskenverweigerer im Füssener Land sind, erfahren Sie hier.