Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Transparenz

Mauschelt der Füssener Stadtrat hinter verschlossenen Türen?

Der Füssener Bürgermeister Maximilian Eichstetter erklärt im Interview, wann der Stadtrat ein Thema öffentlich und wann nicht-öffentlich behandeln muss.

Der Füssener Bürgermeister Maximilian Eichstetter erklärt im Interview, wann der Stadtrat ein Thema öffentlich und wann nicht-öffentlich behandeln muss.

Bild: Stadt Füssen

Der Füssener Bürgermeister Maximilian Eichstetter erklärt im Interview, wann der Stadtrat ein Thema öffentlich und wann nicht-öffentlich behandeln muss.

Bild: Stadt Füssen

Füssens Bürgermeister Maximilian Eichstetter erklärt, warum manche Themen in nicht-öffentlicher Sitzung besprochen werden müssen.

11.09.2020 | Stand: 21:49 Uhr

Im Wahlkampf versprechen viele Kommunalpolitiker vor allem eins: völlige Transparenz. Ganz wichtig ist ihnen in der Zeit vor der Wahl, die Bürger in Zukunft einzubinden. Nach der Wahl ist dann aber nicht alles so immer ganz transparent – solche Vorwürfe liest man mitunter in sozialen Netzwerken, in denen auch kommunalpolitische Themen aus Füssen behandelt werden. Dort wird kritisiert, dass viele Themen auch unter dem neuen Bürgermeister Maximilian Eichstetter hinter verschlossenen Türen behandelt werden. Wird da gemauschelt? Offensichtlich wissen diese Kritiker nicht, dass genau geregelt ist, was öffentlich behandelt werden muss und was hinter verschlossenen Türen. Auf diese Regelung verweist Eichstetter in einem Interview.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat