Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach Abifahrt in Kroatien

Nach Eilantrag: Gericht stoppt Quarantäne für Abiturienten

Die Abifeier des Gymnasiums Hohenschwangau wurde vom Landratsamt unterbrochen, weil mehrere SChlüerinnen und Schüler in Quarantäne mussten. Die entsprechende Anordnung des Landratsamtes wurde aber jetzt vor Gericht gekippt.

Die Abifeier des Gymnasiums Hohenschwangau wurde vom Landratsamt unterbrochen, weil mehrere SChlüerinnen und Schüler in Quarantäne mussten. Die entsprechende Anordnung des Landratsamtes wurde aber jetzt vor Gericht gekippt.

Bild: Anton Reichart (Archivfoto)

Die Abifeier des Gymnasiums Hohenschwangau wurde vom Landratsamt unterbrochen, weil mehrere SChlüerinnen und Schüler in Quarantäne mussten. Die entsprechende Anordnung des Landratsamtes wurde aber jetzt vor Gericht gekippt.

Bild: Anton Reichart (Archivfoto)

Nach einer Abifahrt nach Kroatien mussten 18 Abiturientinnen und Abiturienten in Quarantäne. Das Verwaltungsgericht hob die Anordnung jetzt auf.
21.07.2021 | Stand: 12:10 Uhr

Das Verwaltungsgericht Augsburg hat die vom Gesundheitsamt Marktoberdorf angeordnete Quarantäne bei mehreren Allgäuer Abiturienten am Dienstag aufgehoben. Zwei Betroffene hatten am Montag entsprechende Eilanträge gestellt, bestätigt Pressesprecher Dr. Wolfgang Miller. Das Gericht sei nach einer sorgfältigen Prüfung zu der Entscheidung gekommen, die Corona-Quarantäne aufzuheben.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat