Nachbarschaftssteit in Seeg

Wüste Beschimpfungen und Beleidigungen - Nachbarschaftsstreit beschäftigt Polizei

Weil sich der Streit zwischen zwei Nachbarn in Seeg derart zugespitzt hat, musste nun die Polizei eingreifen.

Weil sich der Streit zwischen zwei Nachbarn in Seeg derart zugespitzt hat, musste nun die Polizei eingreifen.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Weil sich der Streit zwischen zwei Nachbarn in Seeg derart zugespitzt hat, musste nun die Polizei eingreifen.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Weil sich der Streit zwischen zwei Nachbarn in Seeg derart zugespitzt hat, musste nun die Polizei eingreifen.
03.07.2021 | Stand: 13:03 Uhr

Weil sich der Streit zwischen zwei Nachbarn in Seeg derart zugespitzt hat, musste nun die Polizei eingreifen. Zwischen den Eigentümern zweier Grundstücken, einem 66-Jährigen und einem 68-Jährigen, bestand seit Langem ein schwieriges Verhältnis, wie die Polizei berichtet.

Diese Streitigkeiten spitzten sich in der jüngsten Vergangenheit dermaßen zu, dass schließlich nun die Polizei eingeschaltet wurde. Durch die Polizeiinspektion Füssen werden nun Ermittlungen gegen den jüngeren der beiden wegen Beleidigung und übler Nachrede geführt. Offenbar kam es zu wüsten Beschimpfungen und unwahren Behauptungen seitens des Rentners gegen seinen Rivalen.

Lesen Sie auch: Nachbarschaftsstreit in Kaufbeuren eskaliert