Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bauprojekt

Wie geht es mit dem Hallenbad-Areal in Lechbruck weiter?

Bürgerentscheid zu Hotelneubau in Lechbruck

Noch immer ist offen, wie das Gelände des alten Hallenbades und der Tennishalle in Lechbruck weiter genutzt werden könnte.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Noch immer ist offen, wie das Gelände des alten Hallenbades und der Tennishalle in Lechbruck weiter genutzt werden könnte.

Bild: Benedikt Siegert (Archivfoto)

Um auszuloten, was denkbar wäre, sucht die Gemeinde das Gespräch mit der ehemaligen Bürgerinitiative. Diese aber lehnt ab.
11.01.2022 | Stand: 18:19 Uhr

Vor etwa einem Jahr hat es in Lechbruck viele Diskussionen wegen eines Hotels am Oberen Lechsee gegeben. Am Ende lehnte eine Mehrheit der Bevölkerung das Projekt bei einem Bürgerentscheid ab (wir berichteten mehrfach). Eine Nachnutzung des Baugeländes, auf dem das marode Hallenbad und eine alte Tennishalle stehen, ist aber nicht vom Tisch. Daher suchte der Lechbrucker Bürgermeister Werner Moll das Gespräch mit den Initiatoren der damaligen Bürgerinitiative (BI), die den Bürgerentscheid auf den Weg gebracht hatte. Das teilten die Initiatoren kürzlich in einer E-Mail ihren ehemaligen Mitstreitern mit und Moll bestätigte es auf Nachfrage unserer Zeitung.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar