Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mobilität

Neues Angebot: Mit der E-Bike-Rikscha zu Neuschwanstein

Zwischen Füssen und Schwangau soll bald eine E-Bike-Rikscha verkehren. Doch es gibt Unstimmigkeiten mit dem Füssener Verkehrsausschuss.

Zwischen Füssen und Schwangau soll bald eine E-Bike-Rikscha verkehren. Doch es gibt Unstimmigkeiten mit dem Füssener Verkehrsausschuss.

Bild: Benedikt Siegert (Symbol)

Zwischen Füssen und Schwangau soll bald eine E-Bike-Rikscha verkehren. Doch es gibt Unstimmigkeiten mit dem Füssener Verkehrsausschuss.

Bild: Benedikt Siegert (Symbol)

Auch im Königswinkel in Füssen soll es eine umweltfreundliche Transportalternative geben. Welchen Wunsch des Fahrers die Füssener Stadträte jedoch ablehnen.
15.06.2020 | Stand: 17:30 Uhr

In größeren Städten gibt es solche Angebote schon längst: Nun will auch ein Hohenschwangauer in einer E-Bike-Rikscha Fahrten zwischen Füssen und Schwangau anbieten – als umweltfreundliche Mobilitätsalternative. Diese Idee begrüßten die Mitglieder des Füssener Verkehrsausschusses grundsätzlich, dem Wunsch des Rikschafahrers nach einem offiziellen Standplatz am Bahnhof lehnten sie indes ab. Der Hohenschwangauer will seine Idee ungeachtet dieser Ablehnung weiterverfolgen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat