Einsatzkräfte

Neues Löschungsfahrzeug für Schwangauer Feuerwehr

FFW Schwangau

Die Freiwillige Feuerwehr Schwangau hat ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug. Es soll als Erstausrücker eingesetzt werden.

Bild: Martin Schweiger

Die Freiwillige Feuerwehr Schwangau hat ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug. Es soll als Erstausrücker eingesetzt werden.

Bild: Martin Schweiger

Ersatz für 29 Jahre alten Vorgänger. Warum das neue Fahrzeug künftig bei Alarmierungen zuerst ausrücken soll.

11.06.2020 | Stand: 06:15 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Schwangau hat ein neues Fahrzeug bekommen. Vor Kurzem konnte das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF20 in Betrieb genommen werden. Das Fahrzeug ersetzt ein 29 Jahre altes Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr. Die Gesamtkosten dieses Fahrzeugs beliefen sich auf 380 000 Euro, davon abgezogen wird ein Förderfestbetrag von 119 000 Euro und eine Förderung durch den Landkreis Ostallgäu von 28 500 Euro.

Das Fahrzeug wird bei der Feuerwehr Schwangau als sogenannter „Erstausrücker“ eingesetzt, das bedeutet die Beladung ist so ausgelegt, dass es bei fast jeglicher Alarmierung als erstes Fahrzeug eingesetzt werden kann. Die Fahrzeugausrüstung deckt sowohl den Brandschutz, die Technische Hilfeleistung als auch kleinere ABC-Einsätze ab. Das Fahrzeug ist nach DIN-Vorgaben beladen, als Besonderheiten sind ein Wasserwerfer (auch mobil einsetzbar), eine Rettungsplattform, ein akkubetriebener Rettungssatz, ein Sprungretter, ein Türöffnungssatz, die Wärmebildkamera und das Gasmessgerät zu erwähnen. Das Fahrzeug verfügt über einen Löschwassertank von 2000 Litern mit integrierter Schaumzumischanlage.