Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Faulenbach

Oberseebad in Füssen soll im Juni wieder öffnen - „Wenn, dann machen wir es gescheit"

Oberseebad in Füssen/Bad Faulenbach

Im Oberseebad laufen die Arbeiten auf vollen Touren: Ein Kletterwald-Spielplatz entsteht, der Tischtennisplatz ist gestaltet und die Sanierung des Gebäudes ist ebenfalls in der letzten Phase.

Bild: Benedikt Siegert

Im Oberseebad laufen die Arbeiten auf vollen Touren: Ein Kletterwald-Spielplatz entsteht, der Tischtennisplatz ist gestaltet und die Sanierung des Gebäudes ist ebenfalls in der letzten Phase.

Bild: Benedikt Siegert

Es gibt viele Bewerber für die Anlage. Auch Badestelle am Mittersee wird im Sommer zur Verfügung stehen. Was Bürgermeister Eichstetter zu hohen Kosten sagt.
24.04.2021 | Stand: 18:47 Uhr

Geld hat die Stadt Füssen keins. Das war eigentlich schon immer so. So wurde vor gut 100 Jahren, zur Eröffnung der Bäder an Mitter- und Obersee, in der Festschrift darauf verwiesen, dass die Badeanlagen „unter großen finanziellen Opfern“ errichtet wurden. Ein Jahrhundert später hat sich die Lage nicht grundlegend verändert: Gut 1,7 Millionen Euro steckt Füssen in die Sanierung des Oberseebads, das Anlegen des neuen Mitterseeparks und die für den Badebetrieb am Obersee erforderliche Verlegung der Alatseestraße. Geld, das die Stadt mit steigender Schuldenlast eigentlich nicht hat. Aber dennoch ganz bewusst für die drei Projekte ausgibt: „Das ist eine nachhaltige Investition für die Füssener Bürger und für eine familienfreundliche Stadt“, betont Bürgermeister Maximilian Eichstetter. Und er freut sich, dass die Arbeiten gut voranschreiten: So könnte das Oberseebad im Juni wieder öffnen – sofern die Corona-Situation dies zulässt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat