Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ausflug an den Forggensee

Gegen den Parkdruck am Forggensee: Parkleitsystem in Rieden verzögert sich

Im Sommer zieht der Forggensee wieder Einheimische und Touristen an: In Rieden möchte man gegen den steigenden Parkdruck vorgehen.

Im Sommer zieht der Forggensee wieder Einheimische und Touristen an: In Rieden möchte man gegen den steigenden Parkdruck vorgehen.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Im Sommer zieht der Forggensee wieder Einheimische und Touristen an: In Rieden möchte man gegen den steigenden Parkdruck vorgehen.

Bild: Benedikt Siegert (Archivbild)

Die Gemeinde Rieden am Forggensee will gegen den steigenden Parkdruck vorgehen. Für dieses Jahr sind Kontrollen geplant, nächstes Jahr soll das System starten.
01.05.2022 | Stand: 07:45 Uhr

Das Parkleitsystem in Rieden am Forggensee wird sich verzögern. Der Gemeinderat behandelte das Thema während seiner jüngsten Sitzung. Die Gemeinde hat aber in diesem Jahr erneut wieder eine Security Firma für die Parkplätze im Ortsteil Dietringen beauftragt. Nicht nur in den vergangenen zwei Pandemiejahren – aber durchaus mit einem höheren Druck – hat sich die Parkplatzsituation am Forggensee und an beliebten Ausflugszielen im gesamten Allgäu verschärft. Besonders davon betroffen ist auch die Gemeinde Rieden unter anderem mit dem Ortsteil Dietringen. Die Gemeinde will deshalb mit einem Parkleitsystem die Situation entspannen.