Goldene Nessel

Pate lebenserfahrener Nesselwanger geehrt

Goldene Nessel

Gerhard Hofer (rechts) mit Bürgermeister Pirmin Joas, der ihm die „Goldene Nessel“ sowie die Ehrenurkunde dazu bei der Sitzung des Marktgemeinderats in der Alpspitzhalle überreichte.

Bild: Markus Röck

Gerhard Hofer (rechts) mit Bürgermeister Pirmin Joas, der ihm die „Goldene Nessel“ sowie die Ehrenurkunde dazu bei der Sitzung des Marktgemeinderats in der Alpspitzhalle überreichte.

Bild: Markus Röck

Seniorenbeauftragter Gerhard Hofer ausgezeichnet. Als Vorsitzender der Bürgerwerkstatt Senioren hat er eine ganze Reihe von Projekten aufs Gleis gesetzt.
13.01.2022 | Stand: 15:00 Uhr

Ein regelmäßiger gemeinsamer Mittagstisch, eine Infobroschüre mit Adressen und Telefonnummern wichtiger Ansprechpartner, Kinoabende oder Computerkurse: Dafür, dass den lebenserfahrenen Nesselwangern viel geboten wird, hat in den vergangenen Jahren vor allem einer gesorgt: Gerhard Hofer. Für sein großes ehrenamtliches Engagement als Seniorenbeauftragter der Marktgemeinde sowie Sprecher der Bürgerwerkstatt Senioren hat ihm Bürgermeister Pirmin Joas die „Goldene Nessel“ überreicht.

Neujahrsempfang erneut abgesagt

Nachdem wie bereits im Vorjahr der traditionelle Neujahrsempfang pandemiebedingt abgesagt wurde, bildete eine Sitzung des Marktgemeinderats in der Alpspitzhalle den Rahmen für die Übergabe der Auszeichnung.

Der achtköpfige Vergabeausschuss aus Vertretern der Bürgerwerkstatt Kultur, des Marktgemeinderats und dem Bürgermeister sei sich einig gewesen, Hofer unter den zahlreichen guten Vorschlägen auszuwählen, die für die Ehrung im Rathaus eingegangen sind, sagte Joas. Mit Bemerkungen wie „Er hat das Talent, Menschen zusammenzubringen“ war Hofer gleich von mehreren verschiedenen Seiten als neuer Träger der Goldenen Nessel vorgeschlagen worden.

Auch die Besucher der Sitzung in der Alpspitzhalle waren sich anscheinend einig, dass es den Richtigen für die Ehrung getroffen hat, wie der große Applaus zeigte, den sie Hofer zollten.

Geehrter zeigt sich bescheiden

Der Geehrte selbst zeigte sich dagegen eher bescheiden: Er nehme die Auszeichnung im Namen der im Jahr 2009 gegründeten Bürgerwerkstätte an, die er seit acht Jahren leitet und in der sich zehn Mitglieder gemeinsam mit ihm engagierten: „Es ist eine wahre Freude, so etwas in Nesselwang zu machen und zu organisieren“, betonte Hofer, „ohne das Interesse der Leute könnten wir die Aufgabe gar nicht bewältigen.“ Er würde sich freuen, wenn sich der Bürgerwerkstatt auch noch einige „Jüngere“ anschlössen, also 50- oder 60-Jährige, meinte der 75-Jährige.

Lesen Sie auch
##alternative##
Verkehr

Der Bahnhof gehört nun endlich dem Markt Nesselwang

Mit Angeboten wie dem regelmäßigen gemeinsamen Mittagstisch wollen man in Nesselwang Alleinstehende in die Gemeinschaft holen, so dass sie sich nicht ausgegrenzt fühlten.

Beliebter Mittagstisch

60 bis 80 Teilnehmer hatten die Mittagstische regelmäßig vor Ausbruch der Pandemie, sagte Bürgermeister Joas in seiner Laudatio auf Gerhard Hofer, der 2014 auf Beschluss des Marktgemeinderats auch zum Seniorenbeauftragten der Marktgemeinde bestellt wurde. Hofer organisierte unter anderem Ortsbegehungen, um Hürden für Senioren, aber beispielsweise auch Kinderwagen zu finden und zu beseitigen, was durch die Marktgemeinde flott erfolgt sei, wie Hofer lobte, der die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung betonte.

Bürgermeister Joas zählte als Leistungen der Bürgerwerkstatt Senioren außerdem auf: den Flyer für lebenserfahrene Nesselwanger inklusive Aktualisierungen, Bürgerbefragungen, das Angebot von Hilfsdiensten, das Offene Bücherregal, Veranstaltungen, Ausflüge, Seniorenbürgerversammlungen und Medienberatungen. „Zusammengefasst sind das viele Dinge, die in der Gemeinde nicht mehr wegzudenken sind“, zitierte der Bürgermeister aus den Vorschlägen zur Ehrung, wo es auch hieß, Hofer habe die Begabung, verschiedenste Leute zusammenzubringen.

Computerkurse und Tenniscrack

Verdient gemacht habe sich Gerhard Hofer auch mit Computerkursen für Senioren, von denen er bereits mehr als 50 gegeben habe. Zusätzlich sei er seit vielen Jahren beim Tennisclub aktiv, aktuell als Kassenprüfer und früher als Beirat und zweiter Vorsitzender. Als Ehrenmitglied des Tennisclubs werde er als „unverzichtbarer Aktivposten“ und „Kümmerer bezeichnet.

„Ganz persönlich sehe ich Gerhard Hofer oft auf dem Heimweg vor dem offenen Bücherregal neben dem Kirchplatz knien, neue Bücher einordnen und kaputte heraustragen“, fügte Joas hinzu. Nur durch einen fortlaufenden und konsequenten persönlichen Einsatz könnten derartige Projekte funktionieren. Demnach habe Hofer die Auszeichnung mit der Goldenen Nessel mehr als verdient.

Mit der Verleihung der Goldenen Nessel, die einst aus dem Prozess Lebenswertes Nesselwang heraus entstanden war, sollen das Ehrenamt und die Arbeit der Ehrenamtlichen in Vereinen, Kirchen, Bürgerwerkstätten, in Familien und der Nachbarschaft, im Rettungsdienst oder bei der Feuerwehr gewürdigt und herausgehoben werden. „Sie ist Anerkennung und Auszeichnung für besondere Menschen“, sagte Bürgermeister Pirmin Joas bei der Feier.