Bundesweiter Wettbewerb

Projekt Bienenstadl aus Pfronten ist im Finale! Der Sieger entscheidet sich online

Der Pfrontener Bienenstadel hat die Chance, eine Förderung von 10.000 Euro zu gewinnen.

Der Pfrontener Bienenstadel hat die Chance, eine Förderung von 10.000 Euro zu gewinnen.

Bild: Pressestelle E.ON

Der Pfrontener Bienenstadel hat die Chance, eine Förderung von 10.000 Euro zu gewinnen.

Bild: Pressestelle E.ON

Das Pfrontener Projekt landet in der engeren Auswahl der E.ON-Aktion „Herzensprojekte“.
07.11.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Das Projekt „Bienenstadel“ aus Pfronten im Ostallgäu hat es ins Finale der „Herzensprojekte“-Aktion des Energieanbieters E.ON geschafft, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Damit hat das Angebot die Chance auf eine finanzielle Förderung in Höhe von 10 .000 Euro. Ob das Projekt den Hauptgewinn erhält, wird online entschieden – unter https://www.eon.de/energie können Interessierte und Unterstützer ab sofort für ihren Favoriten abstimmen.

Über den Einzug ins Finale dürfen sich die fünf Finalprojekte für Bayern auch jetzt schon freuen, heißt es in der Mitteilung. Denn die Plätze zwei bis fünf erhalten ebenfalls einen Förderpreis in Höhe von je 1.000 Euro.

Bienen seien ideal für Sensibilisierung

Um die Jugend für ihre Heimat und die Umwelt zu begeistern und gleichzeitig zu sensibilisieren, sei die fachmännische Beschäftigung mit Bienen das ideale Medium. Daher fördert der Imkerverein Pfronten seit 2015 den Imkernachwuchs. Mit dem Erfolgskonzept „Imkern auf Probe“ und viel ehrenamtlichem Engagement konnte die Anzahl der aktiven Imker nahezu verdoppelt werden. Daher liege der Fokus der Vereinsarbeit auch in Zukunft auf Nachwuchsförderung und Jugendarbeit.

Mit dem Gewinn soll ein Lehrbienenstand inklusive Imkerwerkstatt finanziert werden, um Jugendlichen ein sinnvolles und nachhaltiges Hobby zu ermöglichen. (Lesen Sie auch: "So schmeckt das Allgäu": Honig ist heuer Mangelware)

Der Hintergrund der Aktion

Die „Herzensprojekte“-Aktion des Energiedienstleisters steht unter dem Motto „Das WIR bewegt mehr – für die Jugend in der Region“. Im September wurde regional dazu aufgerufen, Herzensprojekte aus der Jugendarbeit für den Wettbewerb zu nominieren – egal ob Werkstatt, Sportverein oder eine andere Initiative. Aus den zahlreichen Einsendungen wurden in Bayern fünf Final-Projekte ausgewählt, die nun die Chance auf den Hauptgewinn haben.

Lesen Sie auch
##alternative##
Serie: "So schmeckt das Allgäu"

Schlechteste Bilanz seit Jahrzehnten: Warum Allgäuer Honig heuer Mangelware ist

Das Voting läuft bis zum 14. November, anschließend werden die Gewinner bekannt gegeben.