Investition

Pfronten: Weg frei für Parkhaus bei der Fachklinik Allgäu

Der Gemeinderat Pfronten hat den Weg für ein Parkhaus an der Fachklinik Allgäu frei gemacht.

Der Gemeinderat Pfronten hat den Weg für ein Parkhaus an der Fachklinik Allgäu frei gemacht.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Der Gemeinderat Pfronten hat den Weg für ein Parkhaus an der Fachklinik Allgäu frei gemacht.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Gemeinderat ändert Bebauungsplan und der Bauantrag ist bereits im Ausschuss befürwortet worden. Wo es Probleme gibt.
10.10.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Der Gemeinderat Pfronten hat den Weg für den Bau eines Parkhauses bei der Fachklinik Allgäu freigemacht. Einstimmig verabschiedete er die nötige Änderung des Bebauungsplans Nr.7 „Pfronten-Ried/West-Mühlweg“. Dem Bauantrag für das Gebäude hatte der Bauausschuss bereits zuvor zugestimmt. Ebenso gab es grünes Licht für den geplanten Bau von zwei Bettenhäusern mit einem Zwischenbau südlich des nun geplanten Parkhauses.

Stellungnahme des Landratsamtes

Wie Eduard Obermeier vom Planungsbüro Lars Consult aus Memmingen die Gemeinderäte informierte, hatte das Landratsamt in einer Stellungnahme moniert, dass das geplante Parkhaus trotz einer Reduzierung mit 13,10 Metern immer noch höher ausfalle als eigentlich vereinbart. Das liege aber daran, dass das obere Parkdeck überdacht werden müsse, um es das ganze Jahr über nutzen zu können, und das Dach zudem begrünt werde, so Obermeiers Abwägung, die der Gemeinderat mittrug.

Bauwerk sei untergeordnet

Zudem sei das Bauwerk den geplanten neuen Bettenhäusern deutlich untergeordnet. Die Untere Naturschutzbehörde im Ostallgäu sieht das Vorhaben zudem weiterhin als eine Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.