Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Landratsamt platzte in Abifeier

Quarantäne statt Abifeier in Füssen und Schwangau: Bisher kein positiver Fall unter Schülern

Während der Abiturfeier mussten nach einem Hinweis des Landratsamtes Schüler von den anderen Feierenden getrennt werden.

Während der Abiturfeier mussten nach einem Hinweis des Landratsamtes Schüler von den anderen Feierenden getrennt werden.

Bild: Anton Reichart

Während der Abiturfeier mussten nach einem Hinweis des Landratsamtes Schüler von den anderen Feierenden getrennt werden.

Bild: Anton Reichart

19 Schüler an Gymnasien sollen Corona-Kontaktpersonen sein. Positive Fälle gibt es bisher nicht. Dass die Quarantäne trotzdem bleibt, versteht nicht jeder.
19.07.2021 | Stand: 21:04 Uhr

Für Abiturienten und Abiturientinnen in Hohenschwangau und in Füssen kam die Nachricht plötzlich: Nicht alle des Abijahrgangs konnten an den Feiern der Gymnasien teilnehmen – in Hohenschwangau platzte die Nachricht sogar mitten in die Festlichkeit hinein. Wie berichtet, hatte das Landratsamt Ostallgäu einen Teil der Schüler wegen eines Coronaverdachtes getrennt. Das sorgte für Empörung bei Betroffenen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat