Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Rettungsdienst

Rot-Kreuz-Förderer in Pfronten müssen neu starten

26 Jahre lang hat Petra Laschewski den Förderverein der Rot-Kreuz-Gemeinschaft Pfronten seit dessen Gründung geleitet. Aus gesundheitlichen Gründen hat sie nun ihren Rücktritt erklärt.

26 Jahre lang hat Petra Laschewski den Förderverein der Rot-Kreuz-Gemeinschaft Pfronten seit dessen Gründung geleitet. Aus gesundheitlichen Gründen hat sie nun ihren Rücktritt erklärt.

Bild: Markus Röck

26 Jahre lang hat Petra Laschewski den Förderverein der Rot-Kreuz-Gemeinschaft Pfronten seit dessen Gründung geleitet. Aus gesundheitlichen Gründen hat sie nun ihren Rücktritt erklärt.

Bild: Markus Röck

Seit 26 Jahren sorgt Petra Laschewski für eine bessere Ausstattung der Bereitschaft. Jetzt gibt sie die Aufgabe ab, die ihr ans Herz gewachsen ist.
09.06.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Seit seiner Gründung hatte der Förderverein der Rot-Kreuz-Gemeinschaft Pfronten nur eine Vorsitzende: Petra Laschewski. 26 Jahre leitete sie die Organisation. Nun muss die in eine neue Ära starten: Mitte März hat Laschewski ihren Rücktritt erklärt. „Es war eine schwierige Entscheidung“, sagt die 52-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung. Ihre Gesundheit ließ ihr jedoch letztendlich keine andere Wahl: „Ich muss Prioritäten setzen“, sagt Laschewski. Wie es mit dem Förderverein weitergehen soll, entscheiden nun die übrigen Mitglieder bei der Jahresversammlung. Neben Neuwahlen steht dabei auch eine Satzungsänderung an.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat