Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nesselwang

Sanierung der Nesselwanger Pfarrkirche schreitet voran

Andreas Eckturm4

Beeindruckendes Bild: Die Dachkonstruktion der Kirche St. Andreas aus der Nähe.

Bild: Markus Röck

Beeindruckendes Bild: Die Dachkonstruktion der Kirche St. Andreas aus der Nähe.

Bild: Markus Röck

Nach den Schreckmomenten vor zwei Jahren, als Teile der Decke einstürzten, geht es jetzt in St. Andreas vorwärts. Warum der Kirchenpfleger neidisch auf 1906 ist

23.05.2020 | Stand: 07:00 Uhr

Vergangenes Jahr war es der Turm, in diesem Jahr ist es das Kirchenschiff: Wie das Gerüst am Gotteshaus anzeigt, ist die Renovierung der Nesselwanger Pfarrkirche St. Andreas mittlerweile im zweiten Bauabschnitt angelangt. An der Fassade und dem Dach gibt es viel zu tun. Unter anderem präsentieren sich von einem Notdach aus Kunststofffolie geschützt die vier Ecktürme derzeit als nackte Holzkonstruktionen ohne eine Verschalung und Kupferblech. Morsches Holz muss ersetzt werden, wobei die vier Türme einen stark unterschiedlichen Zustand aufweisen, ehe eine neue Holzschalung und neues Blech aufgebracht werden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat