Aufregung bei Füssen

Drei Männer dringen ins Schloss Neuschwanstein ein und flüchten anschließend vor der Polizei

Schloss Neuschwanstein: Ohne Tickets sind drei Männer am Freitag ins Schloss bei Füssen eingedrungen.

Schloss Neuschwanstein: Ohne Tickets sind drei Männer am Freitag ins Schloss bei Füssen eingedrungen.

Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Schloss Neuschwanstein: Ohne Tickets sind drei Männer am Freitag ins Schloss bei Füssen eingedrungen.

Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Drei junge Männer sind ohne Ticket ins Schloss Neuschwanstein eingedrungen. Anschließend flüchteten sie vor Polizei und Security. Wie die Sache ausging.
09.10.2021 | Stand: 13:50 Uhr

Die Männer hatten bereits versucht, den Eingang von Schloss Neuschwanstein ohne gültiges Tickets zu passieren. Nachdem das misslang, gaben sie aber nicht auf: Sicherheitskräfte beobachteten, wie die Männer im Alter von 26 bis 30 Jahren über einen Ausgang ins Schloss eindrangen.

Dort blieben sie etwa 20 Minuten, ehe sie zu Fuß vor dem Sicherheitsleuten flüchteten. Eine Streife der Polizei Füssen nahm die Verfolgung auf und stellte einen der Männer nach kurzer Zeit.

Polizei Füssen stellt Männer nach Eindringen in Schloss Neuschwanstein

Die beiden anderen wurden wenig später durch eine zweite Streife in einer Scheune aufgegriffen. Laut Mitteilung der Polizei müssen alle Drei nun mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs rechnen.

Schloss Neuschwanstein ist die bekannteste Sehenswürdigkeit im Allgäu und ein echter Urlauber- und Touristen-Hotspot. Etwa 1,3 Millionen Menschen besuchen laut der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung das Schloss pro Jahr.

Bilderstrecke

Fakten, Zahlen, Fotos: Das ist Schloss Neuschwanstein im Allgäu